Saint-Martin-Lalande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Martin-Lalande
Sant Martin la Landa
Wappen von Saint-Martin-Lalande
Saint-Martin-Lalande (Frankreich)
Saint-Martin-Lalande
Region Okzitanien
Département Aude
Arrondissement Carcassonne
Kanton Le Bassin Chaurien
Gemeindeverband Communauté de communes Castelnaudary Lauragais Audois
Koordinaten 43° 18′ N, 2° 1′ OKoordinaten: 43° 18′ N, 2° 1′ O
Höhe 134–192 m
Fläche 12,65 km2
Einwohner 1.116 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 88 Einw./km2
Postleitzahl 11400
INSEE-Code

Saint-Martin-Lalande (okzitanisch: Sant Martin la Landa) ist eine Gemeinde mit 1.116 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Westen des Département Aude in der südfranzösischen Region Okzitanien (vor 2016: Languedoc-Roussillon). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Carcassonne und zum Kanton Le Bassin Chaurien (bis 2015: Kanton Castelnaudary-Sud). Die Einwohner werden Saint-Martinois bzw. Lalandais genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Martin-Lalande liegt etwa 23 Kilometer westnordwestlich von Carcassonne zwischen dem Fresquel und dem Canal du Midi. Im Südwesten fließt der Canal du Midi. Umgeben wird Saint-Martin-Lalande von den Nachbargemeinden Saint-Papoul im Norden, Lasbordes im Osten, Pexiora im Süden, Laurabuc im Süden und Südwesten, Mireval-Lauragais im Südwesten sowie Castelnaudary im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 465 435 419 471 692 959 1.068 1.105
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Martin-Lalande – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien