Saint-Martin-d’Hardinghem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Saint-Martin-d’Hardinghem
Wappen von Saint-Martin-d’Hardinghem
Saint-Martin-d’Hardinghem (Frankreich)
Saint-Martin-d’Hardinghem
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Saint-Omer
Kanton Fruges
Gemeindeverband Pays de Saint-Omer
Koordinaten 50° 36′ N, 2° 6′ OKoordinaten: 50° 36′ N, 2° 6′ O
Höhe 67–163 m
Fläche 6,68 km2
Einwohner 284 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km2
Postleitzahl 62560
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) und Schule von Saint-Martin-d’Hardinghem

Saint-Martin-d’Hardinghem (niederländisch: Dardingem[1]) ist eine französische Gemeinde mit 284 (Stand 1. Januar 2016) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France (vor 2016: Nord-Pas-de-Calais). Sie gehört zum Arrondissement Saint-Omer und zum Kanton Fruges (bis 2015 Kanton Fauquembergues).

Nachbargemeinden von Saint-Martin-d’Hardinghem sind Merck-Saint-Liévin im Norden, Avroult und Dohem im Nordosten, Thiembronne im Westen, Fauquembergues im Süden sowie Audincthun im Südosten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014
Einwohner 304 275 270 273 287 304 312 286

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Martin-d'Hardinghem – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De Nederlanden in Frankrijk, Jozef van Overstraeten, 1969