Saint-Martin-de-Mâcon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Martin-de-Mâcon
Saint-Martin-de-Mâcon (Frankreich)
Saint-Martin-de-Mâcon
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Deux-Sèvres (79)
Arrondissement Bressuire
Kanton Le Val de Thouet
Gemeindeverband Thouarsais
Koordinaten 47° 1′ N, 0° 7′ WKoordinaten: 47° 1′ N, 0° 7′ W
Höhe 38–113 m
Fläche 12,35 km²
Einwohner 299 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km²
Postleitzahl 79100
INSEE-Code

Saint-Martin-de-Mâcon ist eine französische Gemeinde mit 299 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Deux-Sèvres in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Bressuire und zum Kanton Le Val de Thouet (bis 2015: Kanton Thouars-1).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Martin-de-Mâcon liegt etwa neun Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums von Thouars am kleinen Dive.

Nachbargemeinden von Saint-Martin-de-Mâcon sind Tourtenay im Norden, Ternay im Osten und Nordosten, Curçay-sur-Dive im Osten und Südosten, Saint-Léger-de-Montbrun im Süden und Westen sowie Saint-Cyr-la-Lande im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 384 341 322 314 347 332 318 342
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 15. Jahrhundert
  • Schloss Le Petit Puy
  • alte Grammontatenserpriorei in Le Petit-Banoduille
  • Brücke über den Dive

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Martin-de-Mâcon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien