Saint-Martin-la-Méanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Martin-la-Méanne
Wappen von Saint-Martin-la-Méanne
Saint-Martin-la-Méanne (Frankreich)
Saint-Martin-la-Méanne
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Corrèze
Arrondissement Tulle
Kanton Sainte-Fortunade
Gemeindeverband Pays d’Argentat
Koordinaten 45° 10′ N, 1° 59′ OKoordinaten: 45° 10′ N, 1° 59′ O
Höhe 195–548 m
Fläche 27,70 km²
Einwohner 348 (1. Januar 2013)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km²
Postleitzahl 19320
INSEE-Code

Kirche von Saint-Martin-la-Méanne

Saint-Martin-la-Méanne ist eine französische Gemeinde mit 348 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Corrèze in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Einwohner nennen sich Saint-Martinois(es).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Zentralmassiv und ist von ausgedehnten Wäldern umgeben, in südöstlicher Richtung ist die Staumauer des Stausees von Chastang (Barrage du Chastang) gut zwei Kilometer entfernt. Tulle, die Präfektur des Départements befindet sich rund 33 Kilometer nordwestlich und Argentat etwa 12 Kilometer südwestlich von Saint-Martin.

Nachbargemeinden von Saint-Martin-la-Méanne sind Gros-Chastang im Norden, Bassignac-le-Haut im Nordosten, Servières-le-Château im Osten, Saint-Martial-Entraygues im Süden, Argentat-sur-Dordogne mit Saint-Bazile-de-la-Roche im Südwesten, Champagnac-la-Prune im Westen sowie La Roche-Canillac im Nordwesten.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: Eine rote Mauer goldverfugt von einem gedrückten goldenen Sparren leicht überdeckt und im hohen blauen Schildfuß ein silberner Fisch in Aufsicht, den Kopf zum grünen Schildhaupt gerichtet in dem zwei silbernen Äpfeln sind.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 475 532 458 393 362 365 361

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Martin-la-Méanne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien