Saint-Omer (Pas-de-Calais)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Omer
Wappen von Saint-Omer
Saint-Omer (Frankreich)
Saint-Omer
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Saint-Omer
Kanton Saint-Omer (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de Saint-Omer
Koordinaten 50° 45′ N, 2° 16′ OKoordinaten: 50° 45′ N, 2° 16′ O
Höhe 0–27 m
Fläche 16,40 km2
Einwohner 14.164 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 864 Einw./km2
Postleitzahl 62500
INSEE-Code
Website www.ville-saint-omer.fr

Saint-Omer (niederländisch Sint-Omaars) ist eine französische Gemeinde mit 14.164 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Pas-de-Calais und der Region Nord-Pas-de-Calais. Seine Einwohner werden Audomarois genannt. Die Stadt gehörte bis 2015 zu drei Kantonen, sie war Hauptort der Kantone Saint-Omer-Nord und Saint-Omer-Sud, und gehörte außerdem teilweise zum Kanton Arques, seither gehört sie nur zum Kanton Saint-Omer dessen Hauptort sie ist.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt auf der Strecke von Lille nach Boulogne-sur-Mer, südlich von Dünkirchen und südöstlich von Calais. Sie wird vom Fluss Aa durchquert, der unterhalb von Saint-Omer Richtung Nordsee für die Schifffahrt kanalisiert wurde. Die Fortsetzung dieses Wasserweges nach Südosten bildet der Canal de Neuffossé. Beide sind Teil des Großschifffahrtsweges Dünkirchen-Schelde.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wirtschaftsleben von Saint-Omer und seiner Umgebung ist landwirtschaftlich geprägt. Die Urbarmachung des marais audomarois erlaubte die Viehzucht und den Gemüseanbau, darüber hinaus ist der Landstrich zu einer touristischen Attraktion geworden. Schließlich ist Saint Omer ein wichtiger Sitz von Verwaltungen und Jurisdiktion.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kathedrale Notre-Dame
Kathedrale Notre-Dame, Mittelschiff, Wandaufriss
Blick auf die Kathedrale

Saint-Omer ist – vom Krieg weitgehend verschont geblieben – die am besten erhaltene Stadt der Region.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Omer pflegt Partnerschaften zu folgenden europäischen Städten:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Omer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shakespeare Folio Discovered in France, New York Times vom 25. November 2014, abgerufen am 26. November 2014