Saint-Paul-en-Gâtine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Paul-en-Gâtine
Saint-Paul-en-Gâtine (Frankreich)
Saint-Paul-en-Gâtine
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Deux-Sèvres
Arrondissement Parthenay
Kanton Cerizay
Gemeindeverband Bocage Bressuirais
Koordinaten 46° 38′ N, 0° 37′ WKoordinaten: 46° 38′ N, 0° 37′ W
Höhe 118–262 m
Fläche 15,39 km2
Einwohner 446 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km2
Postleitzahl 79240
INSEE-Code

Saint-Paul-en-Gâtine ist eine französische Gemeinde im Département Deux-Sèvres in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie hat 446 Einwohner (Stand: 1. Januar 2016) und gehört zum Arrondissement Parthenay sowie zum Kanton Cerizay (bis 2015: Kanton Moncoutant). Die Einwohner werden Saint-Paulais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Paul-en-Gâtine liegt etwa 24 Kilometer südsüdwestlich des Stadtzentrums von Bressuire am Vendée. Umgeben wird Saint-Paul-en-Gâtine von den Nachbargemeinden Moutiers-sous-Chantemerle im Norden, La Chapelle-Saint-Étienne im Nordosten, L’Absie im Osten, Scillé im Südosten, Le Busseau im Süden, La Chapelle-aux-Lys im Westen und Südwesten sowie Breuil-Barret im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner[1] 679 651 595 518 503 509 494 446 464

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saint-Paul-en-Gâtine auf der Website des Insee

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Paul-en-Gâtine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien