Saint-Pierre-Bois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Pierre-Bois
Saint-Pierre-Bois (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Bas-Rhin (67)
Arrondissement Sélestat-Erstein
Kanton Mutzig
Gemeindeverband Vallée de Villé
Koordinaten 48° 20′ N, 7° 21′ OKoordinaten: 48° 20′ N, 7° 21′ O
Höhe 217–550 m
Fläche 7,30 km²
Einwohner 763 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 105 Einw./km²
Postleitzahl 67220
INSEE-Code
Website saintpierrebois-hohwarth.fr

Saint-Pierre-Bois

Saint-Pierre-Bois (deutsch Sankt Petersholz) ist eine französische Gemeinde mit 763 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Sie gehört zum Arrondissement Sélestat-Erstein und zum Kanton Mutzig.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Saint-Pierre-Bois liegt in den Vogesen, etwa zehn Kilometer nordwestlich von Sélestat. Im Süden reicht das Gemeindegebiet bis in das Giessental.

Zur Gemeinde gehören die Dörfer und Weiler Hohwarth (bis 1919 Hohwart), Hunschwiller (Hunschweiler) und Hutten (Hütten).

Nachbargemeinden von Saint-Pierre-Bois sind Reichsfeld und Blienschwiller im Nordosten, Dambach-la-Ville im Osten, Scherwiller im Südwesten, Châtenois (Berührungspunkt) im Süden, Neubois und Thanvillé im Südwesten, Saint-Maurice und Triembach-au-Val im Westen sowie Albé im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2017
Einwohner 439 465 440 501 522 606 715 771

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Bas-Rhin. Flohic Editions, Band 2, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-055-8, S. 1510–1511.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Pierre-Bois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien