Saint-Pierre-de-Chérennes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Pierre-de-Chérennes
Saint-Pierre-de-Chérennes (Frankreich)
Saint-Pierre-de-Chérennes
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Le Sud Grésivaudan
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud Grésivaudan
Koordinaten 45° 7′ N, 5° 22′ OKoordinaten: 45° 7′ N, 5° 22′ O
Höhe 170–1.400 m
Fläche 12,03 km2
Einwohner 485 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 40 Einw./km2
Postleitzahl 38160
INSEE-Code
Website www.st-pierre-de-cherennes.sud-gresivaudan.org

Saint-Pierre-de-Chérennes ist eine französische Gemeinde mit 485 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Le Sud Grésivaudan (bis 2015: Kanton Pont-en-Royans).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Pierre-de-Chérennes liegt etwa 29 Kilometer westsüdwestlich von Grenoble an der Isère, die die westliche Gemeindegrenze bildet. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Vercors. Umgeben wird Saint-Pierre-de-Chérennes von den Nachbargemeinden Izeron im Norden, Rencurel im Osten, Presles im Süden, Beauvoir-en-Royans im Süden und Südwesten sowie Saint-Sauveur im Westen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
223 200 182 235 278 355 448 494
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. Dezember 1995 verübte eine Zelle der Sekte der Sonnentempler hier auf einem Plateau ein Suizid-Massaker, bei dem 16 Menschen, darunter drei Kinder, getötet wurden. 11 Personen (darunter die Kinder) wurden erschossen und dann angezündet. Schließlich töteten sich die beiden Täter selbst.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Pierre-de-Chérennes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien