Saint-Sébastien (Isère)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Sébastien
Saint-Sébastien (Frankreich)
Saint-Sébastien
Gemeinde Châtel-en-Trièves
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Koordinaten 44° 51′ N, 5° 48′ OKoordinaten: 44° 51′ N, 5° 48′ O
Postleitzahl 38710
Ehemaliger INSEE-Code 38456
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée
Website http://www.st-sebastien-trieves.com/

Saint-Sébastien ist eine Ortschaft und eine Commune déléguée in der französischen Gemeinde Châtel-en-Trièves mit 258 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016 Rhône-Alpes). Die Einwohner werden Sébastianous genannt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wurden die ehemaligen Gemeinden Cordéac und Saint-Sébastien zur Commune nouvelle Châtel-en-Trièves zusammengelegt. Die Gemeinde Saint-Sébastien war Teil des Arrondissements Grenoble und des Kantons Matheysine-Trièves (bis 2015 Mens).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Sébastien liegt etwa 45 Kilometer südsüdöstlich von Grenoble am Drac im Nordosten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
144 121 93 123 150 178 218 261
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reste der Burg Morges bei Châteauvieux aus dem 11./12. Jahrhundert
  • protestantische Kirche

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Sébastien (Isère) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien