Saint-Seurin-de-Cursac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Seurin-de-Cursac
Wappen von Saint-Seurin-de-Cursac
Saint-Seurin-de-Cursac (Frankreich)
Saint-Seurin-de-Cursac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Blaye
Kanton L’Estuaire
Gemeindeverband Estuaire - Canton de Saint-Ciers-sur-Gironde
Koordinaten 45° 10′ N, 0° 37′ WKoordinaten: 45° 10′ N, 0° 37′ W
Höhe 17–46 m
Fläche 2,36 km2
Einwohner 781 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 331 Einw./km2
Postleitzahl 33390
INSEE-Code
Website www.saint-seurin-de-cursac.fr

Rathaus (Mairie) von Saint-Seurin-de-Cursac

Saint-Seurin-de-Cursac ist eine französische Gemeinde mit 781 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Blaye und zum Kanton L’Estuaire (bis 2015: Kanton Blaye). Die Einwohner werden Severinois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Seurin-de-Cursac liegt nahe dem Ästuar der Gironde, etwa 36 Kilometer nördlich von Bordeaux. Umgeben wird Saint-Seurin-de-Cursac von den Nachbargemeinden Fours im Norden, Mazion im Nordosten, Saint-Paul im Osten und Südosten, Saint-Martin-Lacaussade im Südwesten sowie Saint-Genès-de-Blaye im Westen.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 137 (heutige D937).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
335 338 335 712 738 761 744 685
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Seurin

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 238–241.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Seurin-de-Cursac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien