Saint-Sever-Calvados

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Sever-Calvados
Wappen von Saint-Sever-Calvados
Saint-Sever-Calvados (Frankreich)
Saint-Sever-Calvados
Gemeinde Noues de Sienne
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Vire
Koordinaten 48° 50′ N, 1° 3′ WKoordinaten: 48° 50′ N, 1° 3′ W
Postleitzahl 14380
Ehemaliger INSEE-Code 14658
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée
Website www.saint-sever-calvados.fr

Kirche Notre-Dame mit frei stehendem Glockenturm

Saint-Sever-Calvados ist eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 1.244 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014), den Séverins, im Département Calvados in der Region Normandie.

Zum 1. Januar 2017 wurde Saint-Sever-Calvados im Zuge einer Gebietsreform zusammen mit neun benachbarten Gemeinden als Ortsteil in die neue Gemeinde Noues de Sienne eingegliedert.[1] Saint-Sever-Calvados stellt dabei als „übergeordneter Ortsteil“ den Verwaltungssitz von Noues-de-Sienne dar.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Sever-Calvados liegt etwa 60 Kilometer westsüdwestlich von Caen. Hier entspringt der Fluss Sienne.

Umgeben wurde Saint-Sever-Calvados von den Nachbargemeinden Sept-Frères im Norden, Le Mesnil-Caussois im Nordosten, Mesnil-Clinchamps im Osten und Nordosten, Saint-Manvieu-Bocage im Osten und Südosten, Champ-du-Boult im Süden und Südosten, Le Gast im Süden, Coulouvray-Boisbenâtre im Südwesten, Fontenermont im Westen sowie Courson im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1946 1968 1990 2014
Einwohner 1.539 1.685 1.540 1.400 1.680 1.415 1.409 1.244
Quelle: Cassini,[2] EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schloss La Braiserie
  • Kirche Notre-Dame, früheres Kloster aus dem 11. Jahrhundert, seit 1881 Monument historique;[3] eine Vielzahl von Objekten im Inneren ist gesondert als Monument historique gelistet[4]
  • Einsiedlerkapelle aus dem 17. Jahrhundert; Teile der Ausstattung sind als Monument historique klassifiziert[4]
  • Reste einer Motte, seit 1983 Monument historique[5]
  • Wald von Saint-Sever
  • Schloss Launay
  • Schloss La Braiserie
  • Schloss Chenel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Sever-Calvados – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Information zur Gemeindefusion auf calvados.gouv.fr (französisch)
  2. Saint-Sever-Calvados – Cassini
  3. Kirche Notre-Dame in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  4. a b Monuments historiques – Kirche Notre-Dame // Einsiedlerkapelle – Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  5. Motte in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)