Saint-Silvain-Bellegarde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Silvain-Bellegarde
Saint-Silvain-Bellegarde (Frankreich)
Saint-Silvain-Bellegarde
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Creuse
Arrondissement Aubusson
Kanton Aubusson
Gemeindeverband Chénérailles, Auzances/Bellegarde et Haut Pays Marchois
Koordinaten 45° 58′ N, 2° 18′ OKoordinaten: 45° 58′ N, 2° 18′ O
Höhe 475–648 m
Fläche 20,85 km2
Einwohner 207 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 23190
INSEE-Code

Saint-Silvain-Bellegarde ist eine französische Gemeinde im Département Creuse in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie liegt im Zentralmassiv und grenzt im Nordwesten an die Enklave von Saint-Alpinien, Bellegarde-en-Marche und La Chaussade, im Norden an Champagnat, im Osten an Lupersat, im Südosten an La Villetelle, im Süden an Saint-Avit-de-Tardes, im Südwesten an Néoux und im Westen an Saint-Alpinien.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2012
Einwohner 407 374 307 248 238 216 195

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • S. de Montessus de Ballore Lecointre: Retables et tabernacles. Nouvelles Editions Latines, Paris 1988, ISBN 2-7233-0372-1.
  • Jean-Paul Labourdette: Limousin. Petit Futé, Paris 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Silvain-Bellegarde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien