Saint François Longchamp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint François Longchamp
Saint François Longchamp (Frankreich)
Saint François Longchamp
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Savoie
Arrondissement Saint-Jean-de-Maurienne
Kanton Saint-Jean-de-Maurienne
Gemeindeverband Canton de La Chambre
Koordinaten 45° 25′ N, 6° 21′ OKoordinaten: 45° 25′ N, 6° 21′ O
Höhe 808–2.832 m
Fläche 60,68 km2
Einwohner 460 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km2
Postleitzahl 73130
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Saint François Longchamp

Saint François Longchamp ist eine französische Gemeinde mit 460 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016 Rhône-Alpes). Sie gehört zum Arrondissement Saint-Jean-de-Maurienne und zum Kanton Saint-Jean-de-Maurienne (bis 2015 La Chambre). Die Einwohner werden Inversaires genannt.

Die Gemeinde entstand mit Wirkung vom 1. Januar 2017 als Commune nouvelle durch die Zusammenlegung die bis dahin eigenständigen Kommunen Saint-François-Longchamp, Montaimont und Montgellafrey. Zur Differenzierung der früheren von der heutigen Gemeinde wird diese nun ohne Bindestriche geschrieben.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl zum
1. Januar 2015[1]
Saint-François-Longchamp (Verwaltungssitz) 73235 13,0 247
Montaimont 73163 28,3 149
Montgellafrey 73167 19,4 64

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint François Longchamp liegt etwa 43 Kilometer südöstlich von Chambéry und etwa 51 Kilometer ostnordöstlich von Grenoble am Bugéon. Die Gegend ist ein großes Schigebiet. Umgeben wird Saint François Longchamp von den Nachbargemeinden Épierre im Norden und Nordwesten, La Léchère im Norden und Nordosten, Les Avanchers-Valmorel im Nordosten, Saint-Jean-de-Belleville im Osten, Pontamafrey-Montpascal im Süden, Saint-Avre im Südwesten, Saint-Martin-sur-la-Chambre und Notre-Dame-du-Cruet im Westen und Südwesten, Les Chavannes-en-Maurienne im Westen sowie La Chapelle im Westen und Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1904 war die damalige Gemeinde Saint-François-Longchamp aus den Ortschaften Envers Epalud, Planey, Covatières, Bon-Mollard und La Cublière gebildet, indem sie aus der Gemeinde Montgellafrey herausgelöst wurden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr (Ortschaft) 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner (Saint-François-Longchamp) 132 223 159 221 236 194 211 245
Einwohner (Montaimont) 382 249 191 128 132 136 151 157
Einwohner (Montgellafrey) 266 194 150 89 78 77 68 65
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-François-Longchamp[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kapelle Sainte-Anne

Montaimont[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche von Montaimont
  • Kapellen Notre-Dame von Beaurevers, Kapelle Saint-Bernard in Methon und Kapelle Sainte-Marguerite

Montgellafrey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-François-Longchamp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. aktuelle Einwohnerzahlen gemäß INSEE