Sainte-Soline

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sainte-Soline
Sainte-Soline (Frankreich)
Sainte-Soline
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Deux-Sèvres
Arrondissement Niort
Kanton Celles-sur-Belle
Gemeindeverband Mellois en Poitou
Koordinaten 46° 15′ N, 0° 2′ OKoordinaten: 46° 15′ N, 0° 2′ O
Höhe 117–145 m
Fläche 25,65 km2
Einwohner 358 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 14 Einw./km2
Postleitzahl 79120
INSEE-Code

Sainte-Soline ist eine französische Gemeinde mit 358 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Kanton Celles-sur-Belle im Département Deux-Sèvres in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Nach der Stadt wählte die Schriftstellerin Claire Sainte-Soline ihr Pseudonym.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sainte-Soline liegt in der historischen Landschaft Poitou, etwa 39 Kilometer östlich der Stadt Niort. Nachbargemeinden sind Lezay und Saint-Coutant im Westen, Clussais-la-Pommeraie im Süden, Pers, Vanzay und Messé im Osten sowie Rom und Vançais im Norden.

Der Hauptort befindet sich im Westen des Gemeindegebietes am Fluss Dive, an der Departementsstraße D15 von Lezay nach Vanzay. Zwischen Lezay und Sainte-Soline stehen mehrere kleine Wälder (Bois du Chapitre, Bois de la Drouille). Im Nordosten der Gemeinde liegen die übrigen Ortschaften Asnières, Bonneuil und Verrines.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009
Einwohner 602 544 445 414 376 367 399 367

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tumulus du Montioux
  • Kirche Saint-Maixent (12. Jahrhundert), Monument historique seit dem 5. November 1907[1]
  • Tumulus du Montioux, prähistorischer Grabhügel, Monument historique seit dem 11. August 1986[2]
  • Kapelle Notre-Dame in Bonneuil[3]
  • ehemaliges Kloster (12. Jahrhundert) nördlich von Bonneuil[4]
  • viele Lavoirs, Brunnen und Backöfen
  • alte Römerstraße (Chemin des romains)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sainte-Soline – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag Nr. PA00101366 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch).
  2. Eintrag Nr. PA00101367 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch).
  3. Eintrag Nr. IA79000549 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch).
  4. Eintrag Nr. IA79000533 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch).