Saintines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saintines
Saintines (Frankreich)
Saintines
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Senlis
Kanton Crépy-en-Valois
Gemeindeverband Région de Compiègne et de la Basse Automne
Koordinaten 49° 18′ N, 2° 46′ OKoordinaten: 49° 18′ N, 2° 46′ O
Höhe 34–123 m
Fläche 2,87 km2
Einwohner 1.056 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 368 Einw./km2
Postleitzahl 60410
INSEE-Code
Website http://saintines.fr/

Rathaus (Mairie) von Saintines

Saintines ist eine französische Gemeinde mit 1.056 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Senlis und zum Kanton Crépy-en-Valois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saintines liegt etwa 25 Kilometer nordöstlich von Senlis und etwa 19 Kilometer südsüdwestlich von Compiègne. Umgeben wird Saintines von den Nachbargemeinden Saint-Sauveur im Norden, Béthisy-Saint-Pierre im Osten und Nordosten, Néry im Süden, Saint-Vaast-de-Longmont im Westen sowie Verberie im Nordwesten.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
720 730 671 773 821 854 889 993
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Denis-et-Saint-Jean-Baptiste aus dem 12. Jahrhundert, Monument historique seit 1927
  • Donjon der früheren Burg, seit 1951 Monument historique
  • Zehntscheune der Zisterzienser
Kirche Saint-Denis-et-Saint-Jean-Baptiste

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saintines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien