Saisseval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saisseval
Wappen von Saisseval
Saisseval (Frankreich)
Saisseval
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Ailly-sur-Somme
Gemeindeverband Communauté de communes de l’Ouest d’Amiens
Koordinaten 49° 54′ N, 2° 7′ OKoordinaten: 49° 54′ N, 2° 7′ O
Höhe 50–119 m
Fläche 7,32 km²
Einwohner 240 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km²
Postleitzahl 80540
INSEE-Code

Saisseval (picardisch: Saisevo) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 240 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes de l’Ouest d’Amiens und gehört zum Kanton Ailly-sur-Somme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde (mit dem Ortsteil Saissemont) liegt etwa sieben Kilometer östlich von Molliens-Dreuil sowie rund fünf Kilometer südwestlich von Picquigny. Zu Saisseval gehört das nördlich gelegene Gehöft Romont.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
171 183 175 182 223 230 222 231

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Gilles Godin.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Kriegerdenkmal

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pierre Garnier, Schriftsteller und Übersetzer (1928–2014), lebte in Saisseval und ist hier verstorben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saisseval – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien