Salahaddin University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Salahaddin-Universität)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salahaddin University Erbil
زانکۆی سەلاحەدین
Logo
Motto Möge Gott mein Wissen vermehren
Gründung 1981
Ort Erbil, Autonome Region Kurdistan
Land Irak
Präsident Ahmed Anwar Dezaye[1]
Studierende über 25.000 (2019)[2]
Mitarbeiter über 2074 (2019)[2]
Netzwerke IAU[3]
Website www.su.edu.krd (engl.)

Die Salahaddin-Universität (kurdisch زانکۆی سەلاحەدین Zankoy Selaheddîn) ist eine kurdische Universität in der Hauptstadt der Autonomen Region Kurdistan/Irak Erbil. Der Leitspruch der Universität lautet: Möge Gott mein Wissen vermehren. Gegenwärtiger Rektor ist Mohammed Sadik. Die Anzahl der Studienplätze beträgt 18.000.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität entstand 1981 durch Verlegung der 1968 gegründeten University of Sulaimani von Sulaimaniyya nach Erbil.[2] Die Universität Sulaimaniyya wurde 1992 wiedererrichtet und wird seitdem als Rechtsnachfolger der ursprünglichen Universität betrachtet.

Anfangs betrug die Zahl der Lehrstühle sieben: Wissenschaft, Landwirtschaft, Ingenieurwesen, Verwaltung, Kunst, Bildung und Medizin. 1985 wurde der Lehrstuhl für Recht und Politik gegründet und 1995 der Lehrstuhl für Zahnmedizin. 2004 gab es schon 22 Lehrstühle. 2005 wurden die medizinischen Lehrstühle aus- und der Medizinischen Universität Hawler eingegliedert.

Die Salahaddin-Universität ist Mitglied der International Association of Universities[3] und bietet die Abschlüsse PhD, Bachelor of Arts, Bachelor of Science, Master of Arts, Master of Science an. Die medizinische Fakultät bietet auch ein Medical degree an.

Bekannte Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About. SU Presedency - Biography. In: su.edu.krd. Salahaddin University Erbil, abgerufen am 2. August 2019 (englisch).
  2. a b c About. University History. In: su.edu.krd. Salahaddin University Erbil, abgerufen am 2. August 2019 (englisch).
  3. a b List of IAU Members. In: iau-aiu.net. International Association of Universities, abgerufen am 2. August 2019 (englisch).