Salaheddine Bassir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salaheddine Bassir
Spielerinformationen
Geburtstag 5. September 1972
Geburtsort CasablancaMarokko
Größe 172 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–1995 Raja Casablanca
1995–1997 al-Hilal 51 (18)
1997–2001 Deportivo La Coruña 35 0(5)
2001–2002 OSC Lille 22 0(0)
2002–2003 Aris Thessaloniki 12 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1994–2002 Marokko 50 (25)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Salaheddine Bassir (arabisch صلاح الدين بصير, DMG Ṣalāḥ ad-Dīn Baṣīr; * 5. September 1972 in Casablanca, Marokko) ist ein ehemaliger marokkanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Laufe seiner Vereinskarriere spielte er unter anderem für Raja Casablanca wo er angefangen hat, al-Hilal, Deportivo La Coruña und OSC Lille. Mit Al-Hilal Riad wurde er 1996 saudischer Meister, mit Deportivo La Coruña gelang ihm 2000 der Gewinn der spanischen Meisterschaft.

Zu den größten Erfolgen als marokkanischer Nationalspieler zählt die erfolgreiche Qualifikation zur Weltmeisterschaft 1998, wo er mit vier Toren der erfolgreichste Marokkaner war und damit maßgeblichen Anteil am Erreichen der WM hatte. Auch bei der WM selbst erzielte er zwei Tore.

Aufgrund von zahlreichen Verletzungen musste er 2003 seine aktive Karriere beenden. Mit 25 Toren in 50 Länderspielen ist er der Rekordschütze der marokkanischen Nationalmannschaft.