Sally Özcan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sally Özcan

Sally Özcan (2017)

Allgemeine Informationen
Sprache Deutsch
Genre Kochen und Backen
Netzwerk Studio 71
YouTube
Kanäle Sallys Welt
Sallys Technikwelt
Gründung 10. November 2011 (Sallys Welt)
9. März 2017 (Sallys Technikwelt)
Abonnenten über 1.800.000 (Sallys Welt)
über 70.000 (Sallys Technikwelt)
Aufrufe über 500.000.000 (Sallys Welt)
über 4.900.000 (Sallys Technikwelt)
Videos über 1200 (Sallys Welt)
über 30 (Sallys Technikwelt)
(Stand 10. Februar 2021)

Saliha „Sally“ Özcan (* 24. August 1988 als Saliha Asik[1] in Bruchsal) ist eine deutsch-türkische Lehrerin, Unternehmerin und Webvideoproduzentin. Unter dem Namen Sallys Welt (früher: Sallys Tortenwelt) betreibt sie den erfolgreichsten YouTube-Kanal Deutschlands zum Thema Kochen und Backen.[2][3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Özcan wuchs als eines von fünf Kindern türkischer Einwanderer in Bruchsal auf. 2008 legte sie das Abitur ab, anschließend absolvierte sie ein Lehramtsstudium für die Fächer Hauswirtschaft, Deutsch, Englisch und islamische Theologie. Anschließend arbeitete sie als Grundschullehrerin.[2][4][5]

Özcan ist verheiratet; ihr Mann Murat, ein gebürtiger Schwabe mit türkischen Wurzeln, tritt bisweilen auf ihrem YouTube-Kanal in Erscheinung. Gemeinsam hat das Paar zwei Töchter und lebt in Waghäusel.[6]

Sallys Welt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2012 startete Özcan noch während ihres Studiums ihren YouTube-Kanal „Sallys Tortenwelt“, auf dem sie anfangs vor allem Koch- und Backanleitungen präsentierte; schon bald wurde sie YouTube-Partnerin.[6] 2013 nahm Özcan an der Fernsehsendung „Topfgeldjäger“ teil, wodurch sich die Bekanntheit ihres Kanals deutlich erhöhte.[7] Um den YouTube-Auftritt entwickelte sich ein Blog sowie seit 2014 ein Kleinunternehmen mit 30 Mitarbeitern und eigenem Webshop,[8][5] in dem sie unter anderem ihre eigene Produktlinie vertreibt. Das Konzept des YouTube-Kanals wurde verändert, neben Rezepten veröffentlichte Özcan auch Haushaltstipps, teilte ihre Erfahrungen zum Thema Kindererziehung[6] und berichtete über ihre Erfahrungen beim Bau ihres Eigenheims.

Im Oktober 2016 ging Özcan eine Kooperation mit der Supermarktkette Globus ein; diese umfasst einen eigenen YouTube-Kanal, Rezepttipps auf der Unternehmenswebsite sowie Rezeptkarten in eigenen Ständern in den Märkten.[9] 2017 lief auf VOX die Sendung „Sally backt“, in der Özcan mit Kindern und Jugendlichen sogenannte „Motivtorten“ backt.[10] Zudem schloss sie einen Kooperationsvertrag mit Interspar in Österreich ab.[8] 2018 war Özcan Mitglied der Expertenjury des Goldene Kamera Digital Awards;[11] im September begann auf VOX die Ausstrahlung einer weiteren, auf zwölf Folgen angesetzten Fernsehsendung namens „Einfach Sally“.[12] Anfang 2021 ging Özcan eine Kooperation mit der Supermarktkette Lidl ein. Mit Lidl werden nun wöchentlich neue Rezeptvideos veröffentlicht.[13]

Özcan nutzt ihre Popularität immer wieder, um sich sozial zu engagieren. 2014 mahnte sie in einem Video die fehlende Akzeptanz von Flüchtlingen in Deutschland an;[5][14] 2016 unterstützte sie die Spendenkampagne eines an Leukämie erkrankten Mädchens.[15] Zudem ist sie „Lesebotschafterin“ der Stiftung Lesen[16] und engagiert sich für den Bundesverband Kinderhospiz e.V.,[17] den sie unter anderem mit dem Erlös ihres Buches „Sally & Friends“ unterstützt.[18] Im Laufe des Jahres 2018 gründete sie ihre eigene Stiftung, um deutschlandweit unterschiedlichste Projekte zu unterstützen.

Im Jahr 2020 eröffnete sie in Mannheim ihren eigenen Laden.[19]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 wurde Özcan mit ihrem Unternehmen vom Land Baden-Württemberg für den Landespreis für junge Unternehmen nominiert und ausgezeichnet.[20] 2017 wurde sie mit dem Webvideopreis Deutschland in der Kategorie „Food“ ausgezeichnet.[21] Im Juli 2017 erhielt sie den Botschafter Engel des Bundesverbandes Kinderhospiz e.V.[17] Im Herbst desselben Jahres erhielt sie den Axel Springer Place to B Award in der Kategorie Food.[22] Im Juni 2018 folgte der Tiger Award als Influencer des Jahres.[23] Die Goldene Kamera erhielt sie in der Kategorie, Best of Coaching & Education, 2019.[24]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 2017 erschienenen Animationsfilm The Boss Baby synchronisierte Özcan die Rolle einer Stewardess.[25]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sallys Rezepte für Kinder. Härter Kinderbuchverlag, Reutlingen 2015, ISBN 978-3-942906-25-8.
  • Sallys Classics. Klassische und moderne Kuchen und Torten. Härter Kinderbuchverlag, Reutlingen 2016, ISBN 978-3-942906-27-2.
  • Sally & Friends. Einfache Rezepte für jeden Tag. PACs, Staufen im Breisgau 2017, ISBN 978-3-9813478-9-0.
  • Sallys Türkische Küche. Mediterrane und orientalische Rezepte für jeden Tag. Härter Kinderbuchverlag, Reutlingen 2017, ISBN 978-3-942906-29-6.
  • Marius Stark, Sally Özcan: Sallys Food Fotografie. Geniale Tipps & Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene. Härter Kinderbuchverlag, Reutlingen 2018, ISBN 978-3-942906-31-9.
  • Sallys Backen für jeden Anlass. Härter Kinderbuchverlag, Reutlingen 2020, ISBN 978-3-942906-41-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Handelsregisterauszug von Sallys Entertainment- und Handels-GmbH aus Waghäusel (HRB 720919). Abgerufen am 26. Oktober 2018.
  2. a b Mit Backen zum Erfolg: Youtuberin Saliha „Sally“ Özcan. In: swr.de. Abgerufen am 9. Dezember 2017.
  3. Janne Knödler: Saliha Özcan ist Deutschlands beliebteste Food-YouTuberin: Sallys heile Welt. In: DER SPIEGEL. Abgerufen am 8. März 2021.
  4. Über Sally. In: sallys-blog.de. Abgerufen am 17. Dezember 2017.
  5. a b c Kochen und Backen in Sallys Welt. In: rp-online.de. 31. Mai 2017, abgerufen am 9. Dezember 2017.
  6. a b c Tina Mayer: YouTube-Star Sally begeistert die Back-Welt. In: Bruchsaler Rundschau. 15. April 2017, abgerufen am 9. Dezember 2017.
  7. Familienunternehmen 2.0. In: Mannheimer Morgen. 21. November 2015, abgerufen am 9. Dezember 2017.
  8. a b Barbara Heimerl: Deutsche „Tortenkönigin “rührt jetzt in Salzburg um. In: Salzburger Nachrichten. 3. November 2017, abgerufen am 9. Dezember 2017.
  9. Backen mit Globus und Sally. In: globus.de. Abgerufen am 9. Juli 2018.
  10. Uwe Mantel: „Sally backt“: Vox gibt Youtuberin eigene Sendung. In: dwdl.de. 2. November 2017, abgerufen am 9. Dezember 2017.
  11. Jury YouTube Goldene Kamera Digital Award. In: goldenekamera.de. Abgerufen am 28. September 2018.
  12. Timo Niemeier: Vox: Neues Konzept für Backsendung mit Youtuberin Sally. In: dwdl.de. 6. September 2018, abgerufen am 30. September 2018.
  13. Lidl kooperiert mit „Sallys Welt“ - Lidl Deutschland. Abgerufen am 27. März 2021 (deutsch).
  14. In der Backstube mit der Food-Bloggerin Saliha Özcan aus Waghäusel. In: Badische Zeitung. 20. Dezember 2014, abgerufen am 9. Dezember 2017.
  15. Anne Dittmann: Ilayda braucht Hilfe! In: Berliner Kurier. 15. März 2016, abgerufen am 9. Dezember 2017.
  16. Prominente Lesebotschafter. In: stiftunglesen.de. Abgerufen am 16. Dezember 2017.
  17. a b Botschafter Bundesverband Kinderhospiz. In: bundesverband-kinderhospiz.de. Abgerufen am 27. Juli 2018.
  18. Sally & Friends - Einfache Rezepte für jeden Tag. In: sallys-shop.de. Abgerufen am 27. Juli 2018.
  19. Mannheim: YouTube-Star „Sallys Welt“ eröffnet Shop in Q6/Q7 – das sind ihre Pläne – Mannheim. In: mannheim24.de. 30. Januar 2020, abgerufen am 5. Februar 2021.
  20. Der Landespreis für junge Unternehmen 2016. (PDF; 1,9 MB) In: landespreis-bw.de. Abgerufen am 18. April 2018.
  21. Julien Bam ist Gewinner des Abends beim Webvideopreis 2017. In: tonight.de. 2. Juni 2017, abgerufen am 12. Mai 2019.
  22. PLACE TO B AWARD 2017: BILD zeichnet zum zweiten Mal Social Media Stars aus. In: axelspringer.com. 25. November 2017, abgerufen am 27. Juli 2018.
  23. Preisträger. In: tigeraward.de. Abgerufen am 27. Juli 2018.
  24. Preisträgerin Best of Coaching & Education: Sallys Welt, Website Goldenen Kamera, abgerufen am 13. August 2020
  25. The Boss Baby. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 24. Juli 2018.