Sally Rooney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sally Rooney (geboren 20. Februar 1991 in Castlebar) ist eine in Dublin lebende irische Schriftstellerin. Ihr Erstlingswerk Conversations with Friends wurde 2017 veröffentlicht. Eine deutsche Übersetzung folgte 2019 unter dem Titel Gespräche mit Freunden. Ihr zweiter Roman Normal People wurde 2018 publiziert und vielfach ausgezeichnet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sally Rooney wuchs in einem marxistisch geprägten Elternhaus in Castlebar auf. Sie hat einen älteren Bruder und eine jüngere Schwester. Ihre Mutter ist Leiterin eines Kulturzentrums, während ihr Vater nach der Privatisierung des staatseigenen Kommunikationsunternehmens Telecom Éireann in Frührente ging.[1]

2009 begann Rooney ihr Englischstudium am Trinity College Dublin. Ihre Bewerbung um ein Nebenstudium der Soziologie wurde abgelehnt. Nach einem abgeschlossenen Bachelor begann sie ein Masterstudium der Politikwissenschaft, das sie abbrach.[2] Stattdessen schloss sie ihr Studium mit einer Arbeit über Captain America und amerikanischer post-9/11-Politik in amerikanischer Literatur ab.[1]

Schaffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 15 Jahren vollendete Rooney ihren ersten Roman, den sie heute als „absoluten Müll“ beschreibt.[2]

2013 nahm sie an der European Universities Debating Championship in Manchester teil.[3] Sie veröffentlichte seither mehrere Kurzgeschichten.

Conversations with Friends[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rooney vollendete den Roman während ihres Masterstudiums der amerikanischen Literatur. Nachdem der Literaturagent Tracy Bohan durch einen von ihr veröffentlichten Essay auf sie aufmerksam geworden war, boten sieben Verlage auf die Rechte. Im Juni 2017 veröffentlichte ihn das britische Haus Faber & Faber. Conversations with Friends wurde in mehr als 10 Sprachen übersetzt.[1]

Conversations with Friends wurde für den 2018 Swansea University International Dylan Thomas Prize[4] und den 2018 Folio Prize[5] nominiert. Das Buch stand auf der Longlist des Man Booker Prize und auf der Shortlist des International DUBLIN Literary Award.[6]

Normal People[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rooneys zweiter Roman Normal People wurde 2018 von Faber & Faber veröffentlicht. Er ging aus einer vertieften Auseinandersetzung mit der Geschichte zweier Figuren aus ihrer Kurzgeschichte At the Clinic hervor.[7] Die deutschsprachige Ausgabe erschien im August 2020 unter dem Titel Normale Menschen.

Das Werk erhielt 2018 u. a. den Costa Book Award in der Kategorie „Roman“ und wurde „Buch des Jahres“ (Fiction) bei den Irish Book Awards sowie das „Waterstones Book of the Year“.[8] 2019 wurde Normal People als „Bester zweiter Roman“ mit dem Encore Award ausgezeichnet.[9]

Eine 12-teilige Fernsehserie nach diesem Roman wurde seit 2019 als Koproduktion von BBC3 und dem US-amerikanischen Online-Videoportal Hulu vorbereitet und hatte am 26. April auf BBC3 Premiere, am 29. April 2020 in den USA auf Hulu.[10][11]

Andere Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2017 wurde ihre Kurzgeschichte Mr Salary für den Sunday Times EFG Rivate Bank Short Story Award nominiert.[12]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Katharina Laszlo: Wie ist es, heute jung zu sein?. Rezension, in: FAZ, 17. Juni 2019, S. 9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interviews

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Lauren Collins: Sally Rooney Gets in Your Head. In: The New Yorker. 31. Dezember 2018, abgerufen am 23. August 2019 (englisch).
  2. a b Paula Cocozza: ‘I have an aversion to failure’: Sally Rooney feels the buzz of her debut novel. In: The Guardian. 24. Mai 2017, abgerufen am 23. August 2019 (englisch).
  3. Meet the new faces of fiction for 2017. In: The Guardian. 4. Juni 2019, abgerufen am 23. August 2019 (englisch).
  4. Conversations with Authors: Sally Rooney talks to The Bookseller | The Bookseller. Abgerufen am 23. August 2019.
  5. 2018 Shortlist Shows International Breadth – and Confirms the Quality of British Wirting. 27. März 2018, abgerufen am 23. August 2019 (englisch).
  6. Alex Clar: Conversations with Sally Rooney: the 27-year-old novelist defining a generation. Interview, in: The Guardian, 25. August 2018
  7. Sally Rooney on sex, power and the art of being normal. Abgerufen am 23. August 2019 (englisch).
  8. Love story Normal People is Waterstones’ book of the year, bbc.com, 29. November 2018, abgerufen am 10. Juli 2019
  9. Sally Rooney … auf rsliterature.org, abgerufen am 28. August 2019 (pdf)
  10. Normal People. Abgerufen am 17. August 2019.
  11. Carolin Würfel: Warum sollte sie mehr als 16.100 Dollar im Jahr verdienen? In: Die Zeit. 18. Juli 2019, ISSN 0044-2070, S. 39.
  12. Sunday Times Short Story Award shortlists Lambert and Rooney | The Bookseller. Abgerufen am 23. August 2019.