Saltoro Kangri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saltoro Kangri
Saltoro Kangri (rechts)

Saltoro Kangri (rechts)

Höhe 7742 m
Lage Gilgit-Baltistan (Pakistan),
Jammu und Kashmir (Indien)
Gebirge Saltoro-Berge (Karakorum)
Dominanz 38,82 km → Gasherbrum I
Schartenhöhe 2160 m ↓ (5582 m)
Koordinaten 35° 23′ 57″ N, 76° 50′ 57″ OKoordinaten: 35° 23′ 57″ N, 76° 50′ 57″ O
Saltoro Kangri (Karakorum)
Saltoro Kangri
Erstbesteigung 24. Juli 1962 durch Atsuo Saito, Yasuo Takamura und R. A. Bashir
pd5

Der Saltoro Kangri (auch K10) ist mit 7742 m der höchste Berg der Saltoro-Berge im pakistanischen Karakorum.

Der Saltoro Kangri liegt in der umstrittenen Region Kaschmir, an der Südflanke des Siachengletschers. Aufgrund seiner sehr abseitigen Lage in einer Konfliktzone wird er nur selten besucht.

Der Saltoro Kangri II (auch K11) bildet einen 7705 m Nebengipfel des Saltoro Kangri. Er befindet sich 880 m nördlich des Hauptgipfels. Die Schartenhöhe beträgt 225 m.[1]

Besteigungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den ersten Besteigungsversuch unternahm 1935 eine von J. Waller geführte, britische Expedition. Sie kam bis zu einer Höhe von knapp 7500 m. Zuvor war der Berg bereits in den Jahren 1911–1912 erkundet worden.

1962 gelang die Erstbesteigung einem japanisch-pakistanischen Team geführt von Tsunahiko Shidei. Der Gipfel wurde am 24. Juli von den beiden Japanern Atsuo Saito und Yasuo Takamura sowie dem Pakistaner R. A. Bashir über die Ostflanke und den Südostgrat erreicht.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saltoro Kangri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saltoro Kangri II auf Peakbagger.com (englisch)
  2. Tsunahiko Shidei: Asia, Pakistan, Saltoro Kangri. American Alpine Journal, 1963, vol. 13.
  3. Alpine Club Library - Himalayan Index