Salvagnac-Cajarc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salvagnac-Cajarc
Salvagnac-Cajarc (Frankreich)
Salvagnac-Cajarc
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Villefranche-de-Rouergue
Kanton Villeneuvois et Villefranchois
Gemeindeverband Grand-Figeac
Koordinaten 44° 29′ N, 1° 51′ OKoordinaten: 44° 29′ N, 1° 51′ O
Höhe 140–391 m
Fläche 23,19 km2
Einwohner 381 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 12260
INSEE-Code

Ortsbild mit Burg

Salvagnac-Cajarc ist eine südfranzösische Gemeinde mit 381 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Aveyron in der Region Okzitanien. Die Gemeinde liegt im Tal des Lot und ist Teil des Regionalen Naturparks Causses du Quercy.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Salvagnac-Cajarc ist die westlichste Gemeinde des Départements Aveyton. Sie liegt in einer Höhe von etwa 180 Metern ü. d. M. am südwestlichen Rand des Zentralmassives auf dem Südufer des Lot. Die nächste Stadt ist das etwa 26 Kilometer (Fahrtstrecke) nordöstlich gelegene Figeac; die Stadt Cahors befindet sich etwa 50 Kilometer westlich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 266 257 270 317 345 353 405

Im 19. Jahrhundert hatte der Ort meist zwischen 1.000 und 1.400 Einwohner. Infolge der Reblauskrise im Weinbau und der Mechanisierung der Landwirtschaft ging die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts kontinuierlich bis auf die Tiefststände in den 1950er und 1960er Jahren zurück.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Haut-Quercy wurde die Landwirtschaft in erster Linie zur Selbstversorgung betrieben, zu der bis ins 19. Jahrhundert hinein auch der Weinbau gehörte, der aber nach der Reblauskrise nahezu gänzlich aufgegeben wurde. Heute spielt – neben Landwirtschaft, Kleinhandel und Handwerk – der Tourismus in Form der Vermietung von Ferienwohnungen (gîtes) eine wichtige Rolle im Wirtschaftsleben der Gemeinde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Château

Der an der höchsten Stelle der Burg befindliche Bergfried ist der älteste Bauteil der Burg und stammt aus dem 13. Jahrhundert. Der Turm schließt ab in einer – heute überdachten – Wach- und Wehrplattform mit breiten Sichtöffnungen. Ansonsten bilden ein quadratischer und drei runde Ecktürme aus dem 15./16. Jahrhundert mit den dazwischen gespannten Wohnflügeln ein Hofgeviert, welches im Nordosten an die ehemalige Burgkapelle und heutige Pfarrkirche angrenzt. Einige Fenster haben steinerne Fensterkreuze. Der Baukomplex befindet sich in Privatbesitz; er wurde 1994 als Monument historique eingestuft.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Salvagnac-Cajarc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Château, Salvagnac-Cajarc in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)