Salvatorkirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Salvatorkirche ist der Name von Kirchen, die Jesus Christus in seiner Eigenschaft als Salvator mundi (lateinisch für ‚Heiler‘, ‚Retter der Welt‘, Heiland), gewidmet sind.

Tag des Patroziniums ist Verklärung des Herrn, der 6. August, gregorianisch 19. August.[1] Die Lateranbasilika war ursprünglich dem Salvator geweiht (324, heute Sanctissimi Salvatoris et Sanctorum Iohannis Baptistae et Evangelistae), und geht auf Kaiser Konstantin zurück. Das Salvatorpatrozinium war dann ab dem 8. Jahrhundert besonders bei den Karolinger-Kaisern in Berufung auf die Nachfolg der römischen Kaiser beliebt.[1] Verbreitet ist es auch im spanischen Raum, etwa als Patronat von El Salvador und zahlreichen Städten.

Siehe auch Erlöserkirche, protestantische Kirchen siehe auch Heilandskirche; Klosterkirchen siehe auch Salvatorkloster

Titelkirchen, Kathedralkirchen (Bischofskirchen), Basiliken, Sanktuarien uä.

In anderen Sprachen:

englisch [St] Saviour, spanisch [San] Salvador, französisch [Saint-] Sauveur, italienisch [Santissimo] Salvatore [di Gesù], französisch [São] Salvador

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BelgienBelgien Belgien

Chile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ChileChile Chile

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeutschlandDeutschland Deutschland

ehemalig:

El Salvador[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

El SalvadorEl Salvador El Salvador

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FrankreichFrankreich Frankreich

Israel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IsraelIsrael Israel

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ItalienItalien Italien

Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NiederlandeNiederlande Niederlande

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

OsterreichÖsterreich Österreich

Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PolenPolen Polen (polnisch [Chrystusa] Króla)

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PortugalPortugal Portugal

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SpanienSpanien Spanien

Tschechien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TschechienTschechien Tschechien (tschechisch Nejsvětějšího Salvátora)

  • Katholische Salvatorkirche im Clementinum, Prag
  • Evangelische Salvatorkirche am Altstädter Ring, Prag

Vereinigtes Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Salvator churches – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

f1Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Die Verklärung des Herrn. In: Ökumenisches Heiligenlexikon (heiligenlexikon.de).
  2. Vergl. The Legend of Mary Overie. auf flickr.com.