Salz (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salz
Die Salz in Bad Soden

Die Salz in Bad Soden

Daten
Gewässerkennzahl DE: 24782
Lage Hessen, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Kinzig → Main → Rhein → Nordsee
Quellen Ursprung rechter Quellbach in Hartmannshain:
50° 28′ 12″ N, 9° 16′ 41″ O
Ursprung linker Quellbach östlich von Nieder-Moos:
50° 27′ 16″ N, 9° 23′ 13″ O
Zusammenfluss beider Quellbäche südlich von Salz:
50° 24′ 58″ N, 9° 21′ 43″ O
Quellhöhe 484 m ü. NN 
570 m ü. NN rechter Quellbach
500 m ü. NN linker Quellbach
Mündung bei Salmünster in die KinzigKoordinaten: 50° 16′ 34″ N, 9° 21′ 36″ O
50° 16′ 34″ N, 9° 21′ 36″ O
Mündungshöhe ca. 162 m ü. NN [1]
Höhenunterschied ca. 322 m
Länge 19 km ab Zusammenfluss
29.7 km[2] mit rechtem Quellbach
Einzugsgebiet 91,274 km²[2]

Abfluss am Pegel Bad Soden
(97,6 % des Einzugsgebiets)
MQ
1,219.3 m³/s
Die Salz (hinten links) mündet in die Kinzig (von hinten rechts nach vorne rechts)

Die Salz (hinten links) mündet in die Kinzig (von hinten rechts nach vorne rechts)

Die Salz ist ein rechter Zufluss der Kinzig im südlichen Vogelsberg in Hessen. Der Name wird mit Solequellen in Verbindung gebracht.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellbäche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammenfluss der Quellbäche

Die Salz entsteht aus dem Zusammenfluss von zwei Quellbächen. Beide tragen den Namen Salz[3] oder Salzbach[2]. Der rechte, längere Quellbach entspringt in Hartmannshain, einem Ortsteil von Grebenhain, an der B 275. Er verläuft entlang der B 276 nach Südosten durch Völzberg und Lichenroth. An der Kläranlage mündet ihm sein größter Zufluss, das Sälzer Wasser zu. Südlich von Salz vereinigt er sich mit dem linken Quellbach.

Der linke, wasserärmere Quellbach entspringt östlich von Nieder-Moos, in der Nähe der zur Fulda entwässernden Mooser Teiche. Er fließt in südwestliche Richtung durch den Ort Salz, wo er die Speckenmühle betreibt. Dort fließt er mit dem rechten Quellbach zusammen.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Salz verläuft nach dem Zusammenfluss der Quellbäche nach Süden ab und fließt durch den Huttengrund nach Bad Soden. Dort mündet die Salz schon auf der Gemarkung von Salmünster in die Kinzig.

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Engelbach (links)
  • Fahrbach (links)
  • Wald- u. Waschweiherbach (rechts)
  • Stubbach (links)

Flusssystem Kinzig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orte an der Salz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Salz (Fluss) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Topografische Karte 1:25.000
  2. a b c Gewässerkartendienst des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Hinweise)
  3. Stadtplandienst.de