Salzau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salzau
Daten
Gewässerkennzahl DE: 965529
Lage Kreis Plön, Schleswig-Holstein, Deutschland
Flusssystem Hagener Au
Abfluss über Passader See → Hagener Au → Kieler Förde
Flussgebietseinheit Schlei/Trave
Ursprung Selenter See
54° 19′ 22″ N, 10° 23′ 32″ O
Mündung Passader SeeKoordinaten: 54° 20′ 38″ N, 10° 19′ 59″ O
54° 20′ 38″ N, 10° 19′ 59″ O

Länge 8,5 km[1]

Die Salzau ist ein etwa 8,5 Kilometer langer Bach im Kreis Plön in Schleswig-Holstein.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie ist neben der Mühlenau einer der zwei Abflüsse des Selenter Sees. Am Auslauf bei Fargau in die Salzau kann die Höhe des Wasserspiegels des Sees reguliert werden.[2] Auf ihrem Weg Richtung Ostsee fließt sie in den Passader See. Diesen verlässt sie als Hagener Au, die auf den letzten Metern verrohrt in die Ostsee zwischen Laboe und Stein mündet.

Namensgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Salzau ist Namensgeber des Ortsteils Salzau der Gemeinde Fargau-Pratjau, des dortigen Herrenhauses, das im Volksmund Schloss Salzau genannt wird, und des in diesem beheimateten ehemaligen Landeskulturzentrums.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Günther, S. 15
  2. http://www.umweltdaten.landsh.de/nuis/wafis/seen/selenter/selenter.htm