Salztherme Lüneburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kurzentrum Lüneburg Kurmittel GmbH[1]
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Sitz Lüneburg, Niedersachsen
Branche Hallenbad
Website www.salue.info

Die Salztherme Lüneburg befindet sich neben dem Hallenbad der Hansestadt Lüneburg in Niedersachsen. Sie ist mit einer Fläche von 8300 m² einschließlich rund 1700 m² Wasserfläche Norddeutschlands größtes und mit 380.000 Gästen im Jahr[2] das am meisten besuchte teilüberdachte Erlebnisbad. Neben Innen- und Außenbecken gibt es eine Saunalandschaft sowie Wellnessmöglichkeiten.

Zur Saunalandschaft zählen unter anderem ein Wellenbad und zwei 150 Meter lange Erlebnisrutschen, die Doppelwettkampfrutsche „Body2Racer“ sowie die interaktive Rutsche „Black Hole“. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass man während des Rutschens Punkte sammeln kann[3].

Die Namen der Bereiche in der Salztherme Lüneburg (SaLü) sind an die Stadt Lüneburg und ihre Geschichte angelehnt. Das „Wasserviertel“ ist der Name des Badebereichs, das „Baumhaus“ derjenige des Rutschenturms und „Lütter Stint“ ist der Name des Kinderbereichs. Die „Siederei“ hält als Bezeichnung für die Saunalandschaft her, „Lüne Düne“ ist wiederum die Bezeichnung für den Ruhebereich im Wasserviertel. Des Weiteren gibt es mit dem „Heidemoor“ einen Bereich mit Solebecken, die einen höheren Solegehalt haben. „Heidelauschen“ und „Heiderauschen“ sind die beiden unterschiedlichen Solebecken im Heidemoor.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.salue.info/salue/de/info/rechtliches/impressum/
  2. http://www.abendblatt.de/daten/2009/01/17/1013149.html
  3. http://www.kurzentrum.de/badewelt/salue/

Koordinaten: 53° 14′ 26,1″ N, 10° 24′ 10,3″ O