Sam-Rayburn-Talsperre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sam-Rayburn-Talsperre
Lage: Texas, USA
Zuflüsse: Angelina River
Größere Orte in der Nähe: Jasper
Sam-Rayburn-Talsperre (Texas)
Sam-Rayburn-Talsperre
Koordinaten 31° 4′ 0″ N, 94° 6′ 0″ WKoordinaten: 31° 4′ 0″ N, 94° 6′ 0″ W
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1956–1965
Höhe des Absperrbauwerks: 36,5 m
Kronenlänge: 5922 m
Kronenbreite: 13 m
Kraftwerksleistung: 52 MW
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 53,64 m
Wasseroberfläche 463 km²
Speicherraum 4931 Mio. m³
Einzugsgebiet 8830 km²

Die Sam-Rayburn-Talsperre ist eine Talsperre am Angelina River im Nordosten von Texas, USA. Sie liegt 130 km nördlich von Beaumont und 16 km nordwestlich von Jasper im Jasper County. Der Angelina River ist der Haupt-Nebenfluss des Neches River.

Der Stausee hat einen Speicherraum von 4,931 km³ und ist der größte See, der vollständig in Texas liegt. Die Stauanlage wurde vom United States Army Corps of Engineers in Fort Worth gebaut und wird auch von ihm betrieben. Das Absperrbauwerk ist ein Erdschüttdamm. Baubeginn war am 7. September 1956 und der Aufstau des Stausees begann am 29. März 1965. Er erfüllt Aufgaben im Hochwasserschutz, bei der Wasserkraftgewinnung, beim Schutz des Wassers und zur Freizeiterholung. Die Gesamtkosten – mit Freizeiteinrichtungen – wurden auf 66 Mio. Dollar geschätzt.

Bis 1963 hieß der Stausee „McGee Bend Reservoir“. Im September 1963 benannte der Kongress ihn zu Ehren von Sam Rayburn um. Dieser war Sprecher des Repräsentantenhauses gewesen und kurz davor verstorben. Er hatte sich immer für die Erhaltung der Boden- und Wasserressourcen eingesetzt. Am 8. Mai 1965 fand eine Feier zur Umbenennung statt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]