Sambar (Gericht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Südindisches Frühstück, bestehend aus Idli, Sambar (rechts in der separaten Schale) und Vadai

Sambar (Kannada: ಹುಳಿ, Malayalam: സാംബാറ്, Tamil: சாம்பார, Telugu: సాంబారు) ist eine südindische Suppe auf Basis von Linsen und Tamarinde. Sambar wird alltäglich zu Reis, sowie wie Dosa oder Idli gereicht.

Zutaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sambar besteht im Wesentlichen aus Straucherbsen („Tuvar Dal“), Tamarinde, Zwiebeln und beliebigem Gemüse. Häufig werden die Früchte des Meerrettichbaumes („Drumsticks“) verwendet sowie Kartoffeln, Auberginen und Bohnen. Meist ist es dünnflüssig mit relativ geringem Gemüseanteil. Für die Würze sorgt ein spezielles Sambar-Pulver, das in der Regel auf Kurkuma, Kreuzkümmel und Chilipulver basiert. [1] [2]

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das aus dem Tamil stammende Verb chaampu bedeutet 'etwas reduzieren' und champaaram bezeichnet zu einer Gewürzpaste zermahlene (bzw. reduzierte) Gewürze. Champaaram araiththal ist in Tamil Nadu ein geläufiger Ausdruck für die Zubereitung einer Gewürzpaste, die in einem Gericht namens Chaampaar aufgelöst wird, von dem letzten Endes der heute geläufige Name Sambar abstammt. [3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Sambar Recipe" Veröffentlicht von PadhusKitchen am 25. Juni 2012. Abgerufen am 25. Mai 2016.
  2. "Sambar Powder" Veröffentlicht von PadhusKitchen am 26. August 2009. Abgerufen am 25. Mai 2016.
  3. "Kamal Haasan, Prakash Raj strengthen ‘encyclopaedia’ myth on Sambar" Veröffentlicht von TamilNet am 15. April 2013.