Sami Slimani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sami Slimani (* 20. März 1990 in Esslingen am Neckar, auch bekannt als Herr Tutorial) ist ein deutscher Moderator, Lifestyle-Blogger und Produzent von Webvideos.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sami Slimani wurde in Esslingen am Neckar als Sohn eines tunesischen Vaters und einer französischen Mutter tunesischer Herkunft[1] geboren und wuchs mit zwei Schwestern in Stuttgart auf.

In seiner Abiturphase im März 2009 begann er,[2] unter dem Pseudonym HerrTutorial (engl. „Tutorial“ = Anleitung, Seminar) Videos zu den Themen Kosmetik, Mode und Lifestyle auf YouTube zu veröffentlichen. Einen großen Raum nehmen insbesondere Testvideos von entsprechenden Konsumprodukten ein.

Slimani wird vorgeworfen, Werbung und bezahlte Produktplatzierungen nicht ausreichend in seinen Videos zu kennzeichnen. Die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg verdächtigte ihn, Schleichwerbung zu betreiben, weil ihn die Produktvertreiber für seine Konsumtipps gut entlohnen würden, und mahnte ihn ab. Außerdem wird ihm vorgeworfen, sich in seinen Videos zu verstellen.[3][4][5] Er bezeichnet sich selbst als „All-in-One-Guru“.

Slimanis Publikum setzt sich vornehmlich aus 13- bis 17-Jährigen zusammen, wobei keine Dominanz eines Geschlechtes festzustellen ist.[6] Unter Jugendlichen hat er einen hohen Bekanntheitsgrad.[7]

Seit Mai 2014 ist Slimani parallel als Moderator bei VIVA Deutschland tätig. Er präsentiert dort im Wechsel mit anderen Moderatoren die Chartsendung VIVA Top 100.[8] Außerdem veröffentlichte er 2014 gemeinsam mit seinen Schwestern das Buch Das Slimani-Prinzip. Die Geschwister Slimani vermarkten eigene Produkte unter der Linie Maison Slimani.[9] Im April 2016 entstand in Zusammenarbeit mit Peek & Cloppenburg eine Modekollektion für die Hausmarke Review. Die Kollektion wurde als „ziemlich durchschnittlich“ rezipiert. Sie hätte „auch ohne sein Zutun ganz genauso ausgesehen: Herzchendrucke, angerissene Jeans-Shorts, Augenmotive auf bauchfreien T-Shirts“.[9]

Im März 2016 hatte Slimani mit seiner Schwester Synchronrollen im Animationsfilm Kung Fu Panda 3. Im Mai 2017 war er in der VOX-Sendung Grill den Henssler als Teilnehmer zu sehen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sami Slimani: Der „All-in-One-Guru“ startet durch. In: Stuttgarter Wochenblatt (PORTRÄT DER WOCHE: SAMI SLIMANI: DER "ALL-IN-ONE-GURU" STARTET DURCH (Memento vom 5. Juli 2015 im Internet Archive)) vom 17. Juli 2014, abgerufen am 31. März 2015
  2. Silke Janovsky: Herr Tutorial erklärt die Welt. In: Berliner Zeitung. 2. April 2012, abgerufen am 18. Januar 2016.
  3. Sascha Maier: Schleichwerbung in Internet-Videos? In: Stuttgarter Nachrichten. 23. Juni 2014, abgerufen am 18. Januar 2016.
  4. [1]
  5. Sami Slimani und iBlali lieeeeben Orangina! Schleichwerbung? In: medienBOULEVARD. 20. Juli 2015, archiviert vom Original am 4. März 2016, abgerufen am 18. Januar 2016.
  6. Pinar Abut: Frag’ doch Herrn Tutorial. In: Die Welt. 10. Mai 2011, abgerufen am 18. Januar 2016.
  7. Daniel Krüger: Verrückt nach der 15-Sekunden-Umarmung. In: Die Welt. 1. Oktober 2014, abgerufen am 18. Januar 2016.
  8. Willkommen in der Familie: Sami Slimani ist unser neuer VIVA VJ! In: VIVA. 5. Mai 2014, abgerufen am 18. Januar 2016.
  9. a b Das Sami-Slimani-Prinzip: Wie man als Youtube-Star Geld verdient. In: derstandard.at. 6. April 2016, abgerufen am 6. Januar 2017.