Samir Fuchs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Samir Fuchs (* 1977 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher mit ägyptischen Wurzeln.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samir Fuchs besuchte nach dem Abitur von 2000 bis 2003 das Europäische Theaterinstitut Berlin und spielte dort während dieser Zeit in einigen Inszenierungen wie Die Verschwörung des Fiesco zu Genua oder der Glasmenagerie. Seit Beendigung seiner Ausbildung arbeitet Fuchs hauptsächlich als Film- und Fernsehschauspieler, daneben ist er auch umfangreich in der Synchronisation tätig.[2]

In einer Dokumentation über die Anschläge vom 11. September 2001 verkörperte Fuchs den Terroristen Mohammed Atta. Ferner war Fuchs in verschiedenen Fernsehfilmen und -serien zu sehen, unter anderem 2011 in der Polizeiruf-110-Folge Cassandras Warnung, die im darauffolgenden Jahr mit dem Hamburger Krimipreis ausgezeichnet wurde und für den Grimme-Preis nominiert war. Als Synchronsprecher leiht er seine Stimme zahlreichen Kollegen in überwiegend US-amerikanischen und französischen Produktionen. In dem Film Iron Sky und einer Folge der Serie Homeland synchronisierte Fuchs sich selber.[2]

Samir Fuchs ist außerdem in der Werbung tätig und hat in mehreren Folgen der Hörspielserie Geisterjäger John Sinclair mitgewirkt.[2] Er lebt in Berlin.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronrollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Samir Fuchs bei schooltalks.de, abgerufen am 1. Juli 2016
  2. a b c Website von Samir Fuchs
  3. Samir Fuchs. In: schauspielervideos.de. Abgerufen am 1. Juli 2016.