Sammelbeere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Zimtapfel (Annona squamosa) ist eine Sammelbeere.

Unter einer Sammelbeere versteht man eine aus mehreren Fruchtknoten einer Blüte gebildete Sammel-Schließfrucht, die jeweils eine saftige bis fleischige Fruchtwand (Perikarp) besitzen. Die benachbarten Einzelbeeren sind miteinander verwachsen, auch der Blütenboden wird oft in die Frucht einbezogen.

Sammelbeeren sind eher selten im Pflanzenreich zu finden, Beispiele sind einige Arten der Gattung Annona: die Cherimoya (Annona cherimoia), Stachelannone (Annona muricata), Netzannone (Annona reticulata) und Zimtapfel (Annona squamosa).

Auch die Früchte der Kermesbeeren (Phytolacca) können als Sammelbeeren bezeichnet werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Franke: Nutzpflanzenkunde, nutzbare Gewächse der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen. 3. Auflage, Thieme, Stuttgart, New York, NY 1985, ISBN 3-13-530403-5, S. 55 und S. 295.