Samtgemeinde Dörpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Dörpen
Samtgemeinde Dörpen
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Dörpen hervorgehoben
Koordinaten: 52° 57′ N, 7° 19′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Emsland
Fläche: 209,02 km2
Einwohner: 16.355 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 78 Einwohner je km2
Verbandsschlüssel: 03 4 54 5401
Verbandsgliederung: 9 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Hauptstr. 25
26892 Dörpen
Webpräsenz: www.doerpen.de
Samtgemeindebürgermeister: Hermann Wocken
Dörpen im Landkreis Emsland
NiederlandeLandkreis CloppenburgLandkreis Grafschaft BentheimLandkreis LeerLandkreis OsnabrückAndervenneBawinkelBeestenBockhorstBörgerBreddenbergDersumDörpenDohren (Emsland)EmsbürenEsterwegenFrerenFresenburgGeesteGerstenGroß BerßenHandrupHaren (Ems)HaselünneHeede (Emsland)HerzlakeHilkenbrookHüvenKlein BerßenKluse (Emsland)LähdenLahn (Hümmling)Langen (Emsland)LathenLehe (Emsland)Lengerich (Emsland)Lingen (Ems)LorupLünneLünneMeppenMessingenNeubörgerNeuleheNiederlangenOberlangenPapenburgRastdorfRenkenbergeRhede (Ems)SalzbergenSchapenSögelSpahnharrenstätteSpelleStavernSurwoldSustrumThuineTwist (Emsland)VreesWalchumWerlteWerpelohWettrupWippingenKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Samtgemeinde Dörpen im niedersächsischen Landkreis Emsland besteht aus neun Gemeinden.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Samtgemeinde Dörpen liegt im Nordwesten des Landkreises Emsland an der Ems. Im Norden grenzt sie an die Gemeinde Rhede und an die Stadt Papenburg, im Osten an die Samtgemeinden Nordhümmling und Sögel, im Süden an die Samtgemeinde Lathen und im Westen an die Niederlande.

Die Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Einwohner am 31. Dezember 2015[2])

Samtgemeinde Doerpen.png

  1. Dersum (1476)
  2. Dörpen (5025)
  3. Heede (2441)
  4. Kluse (1628)
  5. Lehe (1012)
  6. Neubörger (1544)
  7. Neulehe (774)
  8. Walchum (1511)
  9. Wippingen (944)

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verwaltungssitz der Samtgemeinde ist in Dörpen.

Samtgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Samtgemeinderat der Samtgemeinde Dörpen besteht aus 32 Ratsfrauen und Ratsherren. Dies ist die festgelegte Anzahl für eine Samtgemeinde mit einer Einwohnerzahl zwischen 15.001 bis 20.000 Einwohnern.[3] Die Ratsmitglieder werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt. Die aktuelle Amtszeit begann am 1. November 2016 und endet am 31. Oktober 2021.

Stimmberechtigt im Rat der Samtgemeinde ist außerdem der hauptamtliche Samtgemeindebürgermeister.

Die letzte Kommunalwahl am 11. September 2016 ergab das folgende Ergebnis:[4]

Samtgemeindebürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Samtgemeindebürgermeister: Hermann Wocken

Vertreter im Land- und Bundestag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Samtgemeinde ist Teil des Landtagswahlkreis Papenburg. Er umfasst neben der Stadt Papenburg auch die Gemeinden Rhede (Ems) und die Samtgemeinden Dörpen, Lathen, Nordhümmling, Sögel und Werlte. Zur Landtagswahl in Niedersachsen 2013 traten fünf Direktkandidaten an.[5] Direkt gewählter Abgeordneter ist Bernd Busemann (CDU). Der Wahlkreis trug die Wahlkreisnummer 82.

Dörpen gehört zum Bundestagswahlkreis Unterems (Wahlkreis 25), der aus dem Landkreis Leer und dem nördlichen Teil des Landkreises Emsland besteht. Der Wahlkreis wurde zur Bundestagswahl 1980 neu zugeschnitten und ist seitdem unverändert. Bislang setzten sich in diesem Wahlkreis als Direktkandidaten ausschließlich Vertreter der CDU durch.[6] Im Bundestag wird der Wahlkreis von der direkt gewählten CDU-Abgeordneten Gitta Connemann aus Leer vertreten. Über Listenplätze der Parteien zog kein Kandidat der Parteien aus dem Wahlkreis in den Bundestag ein.[7]

Partnergemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: Das Wappen der Samtgemeinde Dörpen zeigt im roten Schild einen silbernen schräglinken Wellenbalken, begleitet von einer goldenen Garbe aus neun Ähren und einem goldenen Papierbogen.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  3. Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) in der Fassung vom 17. Dezember 2010; § 46 – Zahl der Abgeordneten, abgerufen am 3. Februar 2017.
  4. Sitzverteilung im Rat der Samtgemeinde Dörpen, abgerufen am 3. Februar 2017
  5. Kandidatenliste 2013
  6. Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis, aufgeschlüsselt nach Städten und (Samt-)Gemeinden
  7. Nordwest-Zeitung: Bundestagswahl: Diese Abgeordneten vertreten unsere Region. In: NWZonline. (nwzonline.de [abgerufen am 29. September 2017]).
  8. Hauptsatzung der Samtgemeinde; www.doerpen.de