Samtgemeinde Herzlake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Herzlake
Samtgemeinde Herzlake
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Herzlake hervorgehoben
Koordinaten: 52° 42′ N, 7° 35′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Emsland
Fläche: 155,29 km2
Einwohner: 10.319 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 66 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: EL
Verbandsschlüssel: 03 4 54 5403
Verbandsgliederung: 3 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Neuer Markt 4
49770 Herzlake
Webpräsenz: www.herzlake.de
Samtgemeindebürgermeister: Ludwig Pleus (parteilos)
Lage der Samtgemeinde Herzlake im Landkreis Emsland
NiederlandeLandkreis CloppenburgLandkreis Grafschaft BentheimLandkreis LeerLandkreis OsnabrückAndervenneBawinkelBeestenBockhorstBörgerBreddenbergDersumDörpenDohren (Emsland)EmsbürenEsterwegenFrerenFresenburgGeesteGerstenGroß BerßenHandrupHaren (Ems)HaselünneHeede (Emsland)HerzlakeHilkenbrookHüvenKlein BerßenKluse (Emsland)LähdenLahn (Hümmling)Langen (Emsland)LathenLehe (Emsland)Lengerich (Emsland)Lingen (Ems)LorupLünneLünneMeppenMessingenNeubörgerNeuleheNiederlangenOberlangenPapenburgRastdorfRenkenbergeRhede (Ems)SalzbergenSchapenSögelSpahnharrenstätteSpelleStavernSurwoldSustrumThuineTwist (Emsland)VreesWalchumWerlteWerpelohWettrupWippingenKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Samtgemeinde Herzlake ist eine Samtgemeinde im Landkreis Emsland in Niedersachsen. In ihr haben sich drei Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Der Verwaltungssitz der Samtgemeinde befindet sich in der Gemeinde Herzlake.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Samtgemeinde Herzlake liegt im Hasetal im östlichen Teil des Landkreises Emsland in Niedersachsen.

Das Gemeindegebiet liegt zwischen 20 und 34 m ü. NN.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden sind im Westen die Stadt Haselünne, im Norden die Samtgemeinden Sögel und Werlte, im Süden die Samtgemeinde Lengerich. Im Osten grenzt sie an die Stadt Löningen im Landkreis Cloppenburg und an die Samtgemeinde Fürstenau im Landkreis Osnabrück.

Die Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Einwohner am 31. Dezember 2016[2])

Samtgemeinde Herzlake.png
  1. Dohren (1096)
  2. Herzlake (4357)
  3. Lähden (4866)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Gemeindereform, die im Altkreis Meppen am 1. März 1974 in Kraft trat, entstand sie Samtgemeinde Herzlake aus den Gemeinden Dohren, Herzlake und Lähden, sowie Bookhof, Felsen, Neuenlande und Westrum. Schon 1963 hatte sich die Gemeinde Dohren aus den Gemeinden Klein und Groß Dohren gebildet. Ein Jahr später hatten sich die Gemeinden Holte und Lastrup zur Gemeinde Holte-Lastrup und die Gemeinden Herzlake und Bakerde zur Gemeinde Herzlake vereint. 1971 hatten sich die Gemeinden Ahmsen, Herßum, Holte-Lastrup, Vinnen und Lähden auf freiwilliger Basis zur Gemeinde Lähden zusammengeschlossen.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verwaltungssitz der Samtgemeinde ist in der Gemeinde Herzlake.

Samtgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Samtgemeinderat hat 26 gewählte Mitglieder. Hinzu kommt der direkt gewählte hauptamtliche Samtgemeindebürgermeister. Ihm gehören seit der Kommunalwahl am 28. Juli 2016 drei Parteien bzw. Wählergemeinschaften an.[3]

Die nächsten Kommunalwahlen werden 2021 stattfinden.

Samtgemeindebürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptamtlicher Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Herzlake ist Ludwig Pleus (parteilos). Bei der letzten Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014 wurde er als Amtsinhaber mit 52,2 % der Stimmen wiedergewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,4 %.[4] Pleus trat seine weitere Amtszeit am 1. November 2014 an.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: „Unter goldenem Wellenschildhaupt, darin ein rotes Hünengrab, gespalten von Grün und Silber, vorne eine aufrechte vierendige silberne Hirschstange, hinten (links) ein verästelter blattloser grüner Zweig.“

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die B 213 (in Ost-West-Richtung durch die Gemeinde verlaufend) verbindet sie mit Haselünne und Löningen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. Landesamt für Statistik Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  3. Wahl 28.07.2016.
  4. Einzelergebnisse der Direktwahlen am 25. Mai 2014 in Niedersachsen, abgerufen am 2. Dezember 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]