San-Martino-di-Lota

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
San-Martino-di-Lota
Wappen von San-Martino-di-Lota
San-Martino-di-Lota (Frankreich)
San-Martino-di-Lota
Region Korsika
Département Haute-Corse
Arrondissement Bastia
Kanton Cap Corse (Hauptort)
Gemeindeverband Bastia
Koordinaten 42° 43′ N, 9° 27′ OKoordinaten: 42° 43′ N, 9° 27′ O
Höhe 0–984 m
Fläche 9,54 km2
Einwohner 2.901 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 304 Einw./km2
Postleitzahl 20200
INSEE-Code
Website http://www.san-martino-di-lota.fr/

Blick auf den Ort

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

San-Martino-di-Lota (korsisch: San Martinu di Lota) ist eine französische Gemeinde mit 2.901 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Haute-Corse auf der Mittelmeerinsel Korsika. Sie ist der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Cap Corse und gehört zum Arrondissement Bastia. Die Einwohner werden Sammartinaghji genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

San-Martino-di-Lota liegt am Tyrrhenischen Meer. Umgeben wird San-Martino-di-Lota von den Nachbargemeinden Santa-Maria-di-Lota im Norden, Farinole im Westen, Patrimonio im Südwesten sowie Ville-di-Pietrabugno im Süden.

San-Martino-di-Lota besteht aus zehn Weilern: Aneto, Mola, Casanova, Acqualto, Oratoggio, Castagneto, Mucchiete, Canale, Santorio und Les Marines mit den Örtlichkeiten Licciola, Grigione und Pietrenara.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
931 1.649 2.132 2.183 2.466 2.530 2.702 2.882

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin, Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut, mit wertvollem Inventar (Monument historique)
  • Kirche Sainte-Devote, 1893 an der Stelle der früheren Kapelle San Francesco erbaut
  • Kapelle Santa Croce aus dem 14. Jahrhundert
  • Schloss Cagninacci, ursprünglich Kapuzinerkonvent aus den Jahren 1645–1650, seit 1991 Monument historique, mit Park
  • Garten des Konvents Sainte-Hyacinthe
Kirche Saint-Martin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: San-Martino-di-Lota – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien