San Giovanni in Sinis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Giovanni di Sinis
San Giovanni di Sinis

Die Kirche San Giovanni in Sinis liegt auf der Sinis-Halbinsel in der Provinz Oristano bei Cabras auf Sardinien, unmittelbar neben der phönizisch-punischen Nekropole der antiken Stadt Tharros. Dieser Friedhof wurde noch in frühchristlicher Zeit benutzt, wie eine Reihe von Artefakten belegen.

San Giovanni di Sinis ist eine der kirchengeschichtlich interessantesten, weil ältesten byzantinischen Kirchen auf Sardinien. Die heutige dreischiffige Kirche ist das Ergebnis einer späteren Abwandlung einer kreuzförmigen byzantinischen Kirche des 6. oder 7. Jahrhunderts, die in römischer Quaderbauweise errichtet wurde. Sie übte starken Einfluss auf die Kirchenbauten der folgende Epochen aus. Von außen sind die kubischen Elemente, mit der zentralen Erhöhung durch eine Kuppel über der Vierung, dem ältesten Teil der Kirche gut erkennbar. Im Inneren gibt es Kämpfergesimse, durch Archivolten verbundene klobige Pfeiler und Spuren einstiger Tonnengewölbe.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Roberto Coroneo, Renata Serra: Sardegna preromanica e romanica (= Patrimonio artistico italiano). Jaca Book u. a., Milano u. a. 2004, ISBN 88-16-60327-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: San Giovanni di Sinis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 39° 52′ 56,14″ N, 8° 26′ 19,09″ O