San José del Cabo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
San José del Cabo
Koordinaten: 23° 4′ N, 109° 42′ W
Karte: Baja California Sur
marker
San José del Cabo
San José del Cabo auf der Karte von Baja California Sur
Basisdaten
Staat Mexiko
Bundesstaat Baja California Sur
Municipio Los Cabos
Stadtgründung 1730
Einwohner 69.788 (2010)
Detaildaten
Postleitzahl 23400
Vorwahl 624
Iglesia de San José
Iglesia de San José
Typische Einkaufsstraße in San José
Typische Einkaufsstraße in San José

San José del Cabo ist ein Ort an der Cortes-See und Sitz der südlichsten Gemeinde des mexikanischen Bundesstaates Baja California Sur, Los Cabos.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadtzentrum befindet sich auf einem kleinen Hügel, der etwa anderthalb Kilometer von der Cortes-See entfernt ist und mit frischen Windbrisen vom Meer versorgt wird. San José ist ein landwirtschaftliches Zentrum, das von Ackerland umgeben ist.[1] Im Norden und Osten der Stadt befinden sich ausgedehnte Anbauflächen, auf denen Mangos, Avocados, Bananen und Zitruspflanzen wachsen.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach heutiger Erkenntnis lebten vor der Kolonialisierung Amerikas ausschließlich Pericú in der hiesigen Region, die bei ihnen den Namen Añuiti trug, wobei die Bedeutung dieses Wortes heute nicht mehr nachvollzogen werden kann. Die Bezeichnung wurde aber übernommen, als 1730 der Jesuiten-Pater Nicolás Tamaral auf dem heutigen Stadtgebiet die Misión Estero de las Palmas de San José del Cabo Añuiti gründete.[3] Die Bezeichnung San José wählte der Pater zu Ehren von José de la Fuente Peña y Castrejón, einem Förderer bei der Besiedlung der Halbinsel.[4]

1822 wurde die Stadt von dem britischen Admiral Thomas Cochrane geplündert.[5]

Im Mexikanisch-Amerikanischen Krieg wurde die Stadt 1846 von US-amerikanischen Truppen eingenommen.[6]

1940 wurde an der Stelle der ehemaligen Misión San José del Cabo auf der Westseite der zentralen Plaza Mijares die Iglesia San José errichtet.[7]

In den 1990er Jahren wurden einige Außenbezirke der Stadt bei einem schweren Regensturm überflutet. Die Wassermassen rissen Häuser fort und spülten einige Strände weg.[8]

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammen mit seiner rund 30 km südwestlich gelegenen Schwesterstadt Cabo San Lucas ist San José del Cabo ein wichtiges Tourismuszentrum im äußersten Süden der Halbinsel Baja California.

Während San Lucas eine höhere Anziehungskraft auf junge Partygänger ausübt, fühlen sich ältere Urlauber im ruhigeren und urtümlicheren San José wohler,[9] dessen schmale und hügelige Straßen zwischen eng aneinander liegenden Häusern im spanischen Kolonialstil verlaufen.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Automobile Club of Southern California: Baja California Sur (1973)
  2. Joe Cummings: Cabo - La Paz to Cabo San Lucas (Moon Handbooks, Fourth Edition), Emeryville, CA, USA (2003), S. 169 / ISBN 1-56691-409-4
  3. Joe Cummings: Cabo - La Paz to Cabo San Lucas (Moon Handbooks, Fourth Edition), Emeryville, CA, USA (2003), S. 171
  4. Enciclopedia de los Municipios y Delegaciones de México: Los Cabos (spanisch)
  5. Cochrane Sentence Examples (englisch; abgerufen am 21. September 2014)
  6. Historia de los Cabos (spanisch; abgerufen am 21. September 2014)
  7. Joe Cummings: Cabo - La Paz to Cabo San Lucas (Moon Handbooks, Fourth Edition), Emeryville, CA, USA (2003), S. 173
  8. Jonathan Waterman: Kajak-Abenteuer Baja California, SIERRA bei Frederking & Thaler Verlag (München, 2000), S. 201 / ISBN 3-89405-076-4
  9. Joe Cummings: Cabo - La Paz to Cabo San Lucas (Moon Handbooks, Fourth Edition), Emeryville, CA, USA (2003), S. 169
  10. Jonathan Waterman: Kajak-Abenteuer Baja California, SIERRA bei Frederking & Thaler Verlag (München, 2000), S. 195

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: San José del Cabo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien