San Lorenzo Nuovo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Lorenzo Nuovo
Wappen
San Lorenzo Nuovo (Italien)
San Lorenzo Nuovo
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Viterbo (VT)
Koordinaten: 42° 41′ N, 11° 54′ OKoordinaten: 42° 41′ 15″ N, 11° 54′ 27″ O
Höhe: 503 m s.l.m.
Fläche: 28 km²
Einwohner: 2.091 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 75 Einw./km²
Postleitzahl: 01020
Vorwahl: 0763
ISTAT-Nummer: 056047
Volksbezeichnung: Sanlorenzani
Schutzpatron: San Lorenzo
Website: San Lorenzo Nuovo

San Lorenzo Nuovo ist eine Gemeinde in der Provinz Viterbo in der italienischen Region Latium mit 2091 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Sie liegt ca. 119 Kilometer nordwestlich von Rom.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

San Lorenzo Nuovo liegt in den Monti Volsini zwischen dem Bolsenasee und der Grenze zur Toskana.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

San Lorenzo alle Grotte, der Vorgängerort, lag früher auf halber Höhe zwischen Bolsenasee und der ihn umgebenden Hügelkette, dem Rand der Caldera. Entsprechend einer Überlieferung soll Papst Hadrian V. das Dorf 1157 gegründet haben.

Mitte des 18. Jahrhunderts ereignete sich im alten San Lorenzo eine Malariaepidemie, die weniger als 400 Personen überlebten. Daraufhin beschloss man die Umsiedlung des Dorfes auf einen Hügel, der etwa vier Kilometer entfernt vom alten Ort liegt. Man nahm an, dass die Krankheit durch stickige Luft entstanden sei und da an der neuen Stelle hoch über dem See meist ein frischer Nordwind weht, wurde der Ort dort neu erbaut. In einer anderen Erklärung soll die Luft wegen einiger Teiche, in denen Hanf verarbeitet wurde, ungesund geworden sein. Weiterhin soll die Erosion der Tuffschicht, auf denen die Gebäude errichtet worden waren, ihre Standsicherheit gefährdet haben.

Beauftragt wurde der römische Architekt Francesco Navone, der den neuen Ort San Lorenzo Nuovo (Nuovo: das Neue) geometrisch anlegte. Er entwarf ihn mit einem zentralen oktogonalen Platz mit der neuen Pfarrkirche und Häusern mit zwei unterschiedlichen Wohnungsmustern. Im Jahr 1774 erfolgte die Grundsteinlegung und bereits 1778 begann die Umsiedlung. Die Gebäude des alten Orts wurden abgerissen und niedergebrannt, die Rückkehr der Bevölkerung sollte verhindert werden. Daher gibt es kaum noch Spuren des alten San Lorenzo mehr.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Bevölkerung[3]
1871 1.492
1901 1.699
1921 1.992
1951 2.106
1971 2.003
1991 2.059
2001 2.067

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria Gabriela Grassini (Mitte-rechts-Bündnis) wurde im Juni 2004 zur Bürgermeisterin gewählt. Ihr Mitte-rechts-Bündnis stellte mit 8 von 12 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat. Seit dem 26. Mai 2014 ist Massimo Bambini neuer Bürgermeister.

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte August findet jährlich die Sagra degli Gnocchi San Lorenzo Nuovo (Kartoffelnudel-Fest) statt, welche zahlreiche Besucher anlockt.[4]

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lorenzo Cozza (31. März 1654 - 19. Januar 1729), Kardinalpriester von S. Maria in Aracoeli.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Franco Bertarelli, Bruno Barrini: Der Bolsena-See. übersetzt von Ehrengard van Oopen, hrsg. v. Istituto Geografico de Agostini. Novara, Italien 1978, S. 9 und 15.
  3. ISTAT
  4. Sagra degli Gnocchi di San Lorenzo Nuovo, abgerufen am 21. Oktober 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: San Lorenzo Nuovo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Navigationsleiste „Via Francigena

← Vorhergehender Ort: Acquapendente 9,7 km | San Lorenzo Nuovo | Nächster Ort: Bolsena 11,5 km →