San Pedro de Alcántara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Marbella: San Pedro de Alcántara
Hauptplatz von San Pedro de Alcántara
Hauptplatz von San Pedro de Alcántara
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
San Pedro de Alcántara (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Málaga
Comarca: Costa del Sol Occidental
Koordinaten 36° 29′ N, 4° 59′ WKoordinaten: 36° 29′ N, 4° 59′ W
Höhe: 16 msnm
Einwohner: 34.240 (2011)INE
Postleitzahl: 29670
Lage des Ortes
Provinz Málaga
Lage der Gemeinde Marbella

Vorlage:Infobox Ortsteil einer Gemeinde in Spanien/Wartung/localidad

San Pedro de Alcántara ist eine spanische Ortschaft an der Costa del Sol, die zum Gebiet der Großstadt Marbella gehört. Sie ist nach dem gleichnamigen Heiligen (Petrus von Alcantara) benannt und hat etwa 34.000 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anlage der Siedlung erfolgte in den 1860er Jahren durch General Manuel Gutierrez de la Concha.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basilika Vega del Mar

Südlich von San Pedro liegen die Ruinen der römischen Hafenstadt Cilniana und nahebei die Reste der frühchristlichen Basilika Vega del Mar aus dem 6. Jahrhundert mit zwei Apsiden. In dem großen, als Fisch gestalteten Taufbecken konnten auch Erwachsene eintauchen. Zahlreiche Gräber in der Umgebung deuten darauf hin, dass die Anlage zusätzlich als Nekropole genutzt wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franz N. Mehling: Spanien (Knaurs Kulturführer). Droemer Knaur München/Zürich 1981, S. 412, ISBN 3-426-26037-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]