San Shou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
San Shou
Leitai2.jpg
Modernes Sanshou-Sport – „Sanda“, China 2004
Chinesische Bezeichnung
Langzeichen 散手
Kurzzeichen 散手
Pinyin sànshǒu
Jyutping saan2sau2
Yale san sáu
Alternative Bezeichnung
Langzeichen 散打
Kurzzeichen 散打
Pinyin sàndǎ
Jyutping saan2daa2
Yale san

San Shouorthographisch nach Pinyin: Sanshou – (chinesisch 散手 – „Freihand“) ist eine wichtige grundlegende Partnerübung für den realen Zweikampf im traditionellen chinesischen Wushu. Diese Übung der äußeren Kampfkünste steht den Tuishou-Übungen der inneren Kampfkünste entgegen.

Im modernen chinesischen Wushu kennt man es meist unter dem jüngeren Begriff Sanda散打 – „Freikampf“. Das moderne Sanshou – 現代散手 / 现代散手 oder modernes Sanda – 現代散打 / 现代散打, meist kurz „Sanda“ genannt, beinhaltet viele Aspekte traditioneller chinesischer Verteidigungs- und Kampfkunstelemente, aber auch Elemente aus anderen Kampfsystemen. Entsprechend gehören typische Elemente der Kampfkunst wie Tritte,  – „treten“ und Schläge,  – „schlagen“ ebenso wie Würfeshuāi,  – „zu Boden werfen“, Grappling,  – „greifen“, beispielsweise durch Hebel und Würgegriffe sowie Takedowns und Sweepsdiē,  – „stürzen“ als besondere Elemente des Sanshous dazu.[1]

Prinzip und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

San Shou ist ein formloses Nahkampfsystem, welches eine Synthese traditioneller chinesischer Kampftechniken darstellt. Während der Republikanischen Ära (1912–49) wurde das traditionelle San Shou als modernes Nahkampfsystem „Sanda“ in der Whampoa-Militärakademie in Guangzhou entwickelt. Nach der Gründung der Volksrepublik China wurden in den 50er-Jahren des 20. Jahrhunderts durch die Volksbefreiungsarmee ausgewählte chinesische und andere asiatische sowie westliche Kampfkunststile untereinander kombiniert und ergänzt. Das sportliche San Shou – wettkampforientiertes Sanda – wurde dann später von einigen Wushu-Lehrern neben den modernen Taolu-Formen als Wettkampfform entwickelt.

Im Vordergrund des Trainings steht die Verbesserung der kämpferischen Fähigkeiten und Kenntnisse, die für den realistischen Zweikampf notwendig seien, während dem Perfektionieren von Formen keine Bedeutung zugemessen wird.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sanshou – Sanda – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Master Li, Yongqian, 19 Mai 2003: American Wu Shu Society – 美國武術協會 : What is Sanda / Sanshou? – A Brief History of Sanshou (Memento vom 24. August 2012 im Internet Archive). In: www.wusociety.com, abgerufen 19. April 2020. (englisch)