Sandra Borgmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sandra Borgmann als Skinhead-Girl Sandra in einer Drehpause zum Kinospielfilm Oi!Warning (zusammen mit Tonmeisterin Nanett Creutzburg)

Sandra Borgmann (* 25. April 1974 in Mülheim an der Ruhr) ist eine deutsche Schauspielerin bei Film und Fernsehen.

Leben[Bearbeiten]

Sandra Borgmann machte in Mülheim an der Ruhr ihr Abitur. Schon während ihrer Gymnasialzeit wirkte sie aktiv in der Schüler-Theater-AG mit. Sie studierte von 1994 bis 1997 Schauspiel an der Folkwang Hochschule in Essen-Werden. Seit 1997 arbeitet sie als Filmschauspielerin und lebt heute in Hamburg.

Im Jahr 2000 spielte sie die weibliche Hauptrolle in dem Film Oi!Warning.

2004 wurde Borgmann für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Schauspielerin – Nebenrolle für die Darstellungen in der Tatort-Folge Odins Rache sowie Ein krasser Deal nominiert.

In den vom NDR produzierten Folgen des ARD Radio-Tatorts spricht Borgmann die Ermittlerin Kriminalhauptkommissarin Bettina Breuer.[1] Seit 2012 ist sie in der Serie Die LottoKönige zu sehen.

Filmografie[Bearbeiten]

Kino[Bearbeiten]

Sandra Borgmann in der Rolle der „Claudia König“ bei Dreharbeiten zur Fernsehserie „Die LottoKönige“, 2014

Fernsehen[Bearbeiten]

Hörbücher (Auswahl)[Bearbeiten]

2011: Kammerflimmern von Anne Holt, Hörbuch Hamburg, 5 CDs 372 Min., ISBN 978-3869520919

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sandra Borgmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bettina Breuer alias Sandra Borgmann auf radio.ard.de (Zugriff am 15. Juni 2015)