Sandra Gasser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sandra Gasser (* 27. Juli 1962 in Bern) ist eine ehemalige Schweizer Leichtathletin, spezialisiert auf Mittelstreckenläufe.

Werdegang[Bearbeiten]

Nachdem sie an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1987 im 1500-Meter-Lauf den dritten Platz belegt hatte, wurde sie positiv auf Doping getestet und disqualifiziert.
Nach Ablauf ihrer zweijährigen Sperre gelangte sie nochmals an die Weltspitze und holte die Silbermedaille an den Halleneuropameisterschaften 1990, die Bronzemedaille an den Europameisterschaften 1990 und an den Hallenweltmeisterschaften 1993, obwohl sie in diesem Rennen vor der Ziellinie stürzte.

Sandra Gasser war siebenmal Schweizer Meisterin und hielt von 1987 bis 2015 den Schweizer Rekord im 800-Meter-Lauf mit 1:58,90 min. Am 4. Juli 2015 wurde ihr Rekord von Selina Büchel unterboten mit einer Zeit von 1:57,95 min[1].

Gasser ist 1,71 m gross und hatte ein Wettkampfgewicht von 52 kg. Heute trainiert sie die Leichtathletin Maja Neuenschwander.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

  • 1984: 3. Rang Halleneuropameisterschaften (1500 m)
  • 1987: 1. Rang Halleneuropameisterschaften (1500 m)
  • 1990: 3. Rang Europameisterschaften (1500 m); 2. Rang Halleneuropameisterschaften (1500 m)
  • 1993: 3. Rang Hallenweltmeisterschaften (1500 m)

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Selina Büchel läuft in Paris sensationellen Schweizer Rekord!. In: swiss-athletics.ch vom 4. Juli 2015, (Archiv-Version).