Sanggan He

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sanggan He
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Provinzen Shanxi und Hebei, Volksrepublik China
Flusssystem Hai He
Abfluss über Yongding He → Hai He → Golf von Bohai
Ursprung Zusammenfluss von Maquan He und Yuanzi He im Stadtbezirk Shuocheng von Shuozhou
39° 23′ 8″ N, 112° 30′ 49″ O39.385662112.513533
Mündung in den Guanting-Stausee des Yongding He40.298984115.582294Koordinaten: 40° 17′ 56″ N, 115° 34′ 56″ O
40° 17′ 56″ N, 115° 34′ 56″ O40.298984115.582294
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 506 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 23.900 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Yu He, Yang He
Rechte Nebenflüsse Hun He, Huliu He
Durchflossene Stauseen Cetian-StauseeVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Sanggan He (桑干河Sānggàn Hé; dt. Sanggan-Fluss) ist der Oberlauf des Yongding He, des größten Nebenflusses des Hai He in China. Er fließt in Nordwest-Hebei und Nord-Shanxi. Sein Name (wörtlich: "Maulbeerbaum-trocken-Fluss") rührt daher, weil er der Überlieferung nach jedes Jahr zur Zeit der Maulbeerreife austrocknet. An seinem Hauptstrom liegt der Cetian-Stausee (Cetian shuiku 册田水库).

Seine Gesamtlänge beträgt 506 km, er hat ein Einzugsgebiet von 23.900 Quadratkilometern.[1] Die wichtigsten Nebenflüsse sind Huliu He 壶流河, Yu He 御河, Yang He 洋河 und Hun He 浑河.

Literatur[Bearbeiten]

Nachschlagewerke[Bearbeiten]

  • Cihai („Meer der Wörter“), Shanghai cishu chubanshe, Shanghai 2002, ISBN 7-5326-0839-5

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cihai, S.1440.