Sankt-Thaddäus-und-Bartholomäus-Kathedrale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sankt-Thaddäus-und-Bartholomäus-Kathedrale
Սուրբ Թադևոս-Բարդուղիմեոս Մայր Տաճար
Surp Tadevos-Barduğimeos Erməni Kilsəsi
Церковь Святого Фаддея и Варфоломея
Sankt-Thaddäus-und-Bartholomäus-Kathedrale in Baku, 1910

Sankt-Thaddäus-und-Bartholomäus-Kathedrale in Baku, 1910

Baujahr: 1907
Einweihung: 1911
Architekt: Howhannes Katschasnuni
Stilelemente: armenische Kreuzform-Architektur
Lage: 40° 22′ 38″ N, 49° 50′ 40″ OKoordinaten: 40° 22′ 38″ N, 49° 50′ 40″ O
Standort: Baku
[[Baku|]], Aserbaidschan
Zweck: armenisch-apostolische Kathedrale

Die Sankt-Thaddäus-und-Bartholomäus-Kathedrale (armenisch Սուրբ Թադևոս-Բարդուղիմեոս Մայր Տաճար, aserbaidschanisch Surp Tadevos-Barduğimeos Erməni Kilsəsi, russisch Церковь Святого Фаддея и Варфоломея), auch bekannt als Budakowski-Kathedrale, war eine armenisch-apostolische Kirche in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku, die im Jahre 1910 gebaut und im Jahre 1911 im damaligen Russischen Kaiserreich eingeweiht wurde. Sie befand sich an der Bondarnaja-Dmitrowa-Straße (heute Schamsi-Badalbejli-Straße).

Die Erbauung begann am 2. August 1907 und wurde im Jahre 1910 vollendet. Der Architekt der Kathedrale war Howhannes Katschasnuni, der später der erste Ministerpräsident der Demokratischen Republik Armenien wurde.[1]

Als Teil einer systematischen Politik der Zerstörung von religiösen Bauwerken wurde die Kathedrale 1930 unter der Herrschaft des sowjetischen Diktators Josef Stalin zerstört und durch das Gebäude der Musikakademie Baku ersetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sankt-Thaddäus-und-Bartholomäus-Kathedrale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hovhannes Katchaznouni at ourbaku.com