Sant Lluís

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Sant Lluís
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Sant Lluís
Sant Lluís (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Balearische Inseln
Insel: Menorca
Koordinaten 39° 51′ N, 4° 15′ O39.8494444444444.258055555555660Koordinaten: 39° 51′ N, 4° 15′ O
Höhe: 60 msnm
Fläche: 34,63 km²
Einwohner: 7.509 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 216,84 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 07052 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Aeroport de Menorca
(4 km vom Hauptort)
Verwaltung
Amtssprache: Katalanisch, Kastilisch Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/eigene Sprache
Bürgermeister: Cristóbal Coll Alcina[2] (PP)
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Menorca
Lage der Gemeinde Sant Lluís

Sant Lluís (span. San Luis) ist eine der acht selbstständigen Gemeinden der spanischen Baleareninsel Menorca und liegt im Südosten der Insel, rund 6 km von der Inselhauptstadt Maó entfernt.

Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch (Kastilisch). Der auf der Insel gesprochene katalanische Dialekt wird Menorqui genannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 18. April 1756, einem Ostersonntag, landete am Strand von Santandria rund zwölftausend französischen Soldaten unter der Führung von Marschall Duc de Richelieu begleitet von einer mächtigen Flotte des Admirals Galissonnière, die mit der militärischen Belagerung der Burg San Felipe begann und mit Kapitulation von Großbritannien endete. Bereits am 29. Juni 1756 unterzeichneten die Engländer den Kapitulationsvertrag.

Am 8. Januar 1762 ermächtigte die französische Gerichtsbarkeit den französischen Gouverneur der Insel, Comte de Lannion, eine Siedlung auf dem historischen Gebiet der la Garriga de Binifadet zu errichten. Der Ort erhielt seinen Namen zu Ehren von König Lluís XV. (Frankreich) und wurde im typischen gradlinigen französischen Städtebaustil während der kurzen Herrschaft der Franzosen auf Menorca (1756–1763) angelegt.

Sant Lluís wurde 1904 zur selbständigen Gemeinde erklärt, bis zu diesem Zeitpunkt stand Sant Lluis unter der Verwaltung der Hauptstadt Maó.

Zur Gemeinde Sant Lluís mit 7509 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) zählen die Ortsteile: Alcalfar, S'Algar, Biniancolla, Binibèquer Nou, Binibèquer Vell, Binissafúller-Platja, Binissafúller Roters, Cap d'en Font, Pou Nou-Consell, Punta Prima, Son Remei-Son Ganxo, Torret und S'Ullastrar.

Sehenswertes[Bearbeiten]

  • Església de Sant Lluís, eine Kirche im neoklassischen Stil. Erbaut nach den Entwürfen des französischen Ingenieur und Architekten Antoine d'Allemand (1679–1760). Die Fassade hat einen Giebel mit dem Wappen von Frankreich, und einen Portikus mit drei Rundbögen.
  • El Molí de Dalt, Windmühle aus der Gründerzeit des Ortes 1672, wurde 1987 restauriert.
  • El molí de Baix, Windmühle von 1767, ein Teil dieser Mühle wurde 1998 zum Jugendzentrum umgebaut.
  • Talaiot de Binisafullet, prähistorische Siedlung aus der Zeit 15. und 2. Jahrhundert v. Chr.
  • Strand von Punta Prima

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Ajuntament de Sant Lluis (spanisch), abgerufen am 28. Mai 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sant Lluís – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien