Santa Muerte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Figur. Für das Album der Broilers siehe Santa Muerte (Album).
Santa Muerte in Nuevo Laredo, Mexiko

Santa Muerte („heiliger Tod“), auch La Santísima Muerte („der allerheilgste Tod“); Doña Sebastiana, ist eine weibliche Figur, die vor allem in Mittel- und Lateinamerika um Liebe, Glück, Schutz, Gesundheit oder die Wiedererlangung verlorener Dinge angerufen wird. La Santa Muerte wird vor allem in Mexiko, Kuba und in US-amerikanischen Städten mit hohem Anteil lateinamerikanischer, vor allem mexikanischstämmiger Einwohner angerufen. Ihre Anhängerschaft setzt sich aus allen Gesellschaftsschichten zusammen, findet sich jedoch traditionell im Kriminellenmilieu.

Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Santa Muerte wird meist als weibliches Skelett mit Sense, oft auch in seidenem meist rotem Gewand mit goldener Krone dargestellt. Ihr Skelett wird in den Farben Rot, Weiß, Grün und Schwarz gehalten für Liebe, Glück, finanziellen Erfolg und persönlichen Schutz. An öffentlichen oder privaten Schreinen werden Santa Muerte Opfergaben wie Rosen, Zigarren oder Tequila dargebracht, sowie Kerzen angezündet. Auch Andachtsbildchen sind überall erhältlich.

Ursprünge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mictlantecuhtli, der aztekische Totengott

Der Kult der Santa Muerte soll nach der Conquista in Veracruz entstanden sein; andere sehen seine Wurzeln im vorchristlichen Glauben der Azteken, die den Todesgott Mictlantecuhtli und dessen Frau Mictlancihuatl verehrten. Vorchristliche Rituale und Götter hätten sich mit dem christlichen Glauben vermischt.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Möglichkeit wird darin gesehen, Santa Muerte als den „heiligen Tod“ zu interpretieren, was die in diesem Zusammenhang verrichteten Gebete für die Verstorbenen nahelegen. Experten schwanken zwischen dieser und einer Figur der Schwarzen Magie und religiöser Kulte. Die römisch-katholische Kirche betrachtet die Verehrung der Santa Muerte als heidnisches Ritual.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lorusso, Fabrizio: Santa Muerte. Patrona dell'umanità (Stampa Alternativa/Nuovi Equilibri, Italia, 2013) ISBN 9788862223300
  • Thompson, John: Santísima Muerte. On the Origin and Development of a Mexican Occult Image, in: Journal of the Southwest, Vol. 40,4 (Winter, 1998), S. 405–436.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Santa Muerte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]