Santa Rosa do Purus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Santa Rosa do Purus
Santa Rosa do Purus
Blick vom Rio Purus auf Santa Rosa do Purus
Blick vom Rio Purus auf Santa Rosa do Purus
Santa Rosa do Purus (Brasilien)
Santa Rosa do Purus (9° 25′ 58″ S, 70° 29′ 34″W)
Santa Rosa do Purus
Koordinaten 9° 26′ S, 70° 30′ WKoordinaten: 9° 26′ S, 70° 30′ W
Lage von Santa Rosa do Purus im Bundesstaat Acre
Lage von Santa Rosa do Purus im Bundesstaat Acre
Gründung 28. April 1992
Wirksam: 1. Januar 1993Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Acre
Mesoregion Vale do Acre (1989–2017)
Mikroregion Sena Madureira (1989–2017)
Höhe 25 m
Gewässer Rio Purus
Fläche 6.145,6 km²
Einwohner 4691 (2010[1])
Dichte 0,8 Ew./km²
Schätzung 6540 Ew. (1. Juli 2019)
Zeitzone UTC−5
Website www.santarosadopurus.ac.cnm.org.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Francisco de Assis (2017–2020)
Partei PSDB
Kultur
Schutzpatron Heilige Rosa von Lima
Stadtfest 28. April
Wirtschaft
BIP 35.735 Tsd. R$
7749 R$ pro Kopf
(2010[2])
HDI 0,517 (2010[3] (niedrig))
Kirche in Santa Rosa do Purus
Kirche in Santa Rosa do Purus

Santa Rosa do Purus, amtlich Município de Santa Rosa do Purus, ist eine Kleinstadt in der zentralen Region des brasilianischen Bundesstaates Acre. Sie ist von dessen Landeshauptstadt Rio Branco 300 km entfernt. Die Bevölkerung wurde 2018 auf 6540 Einwohner geschätzt, die Santarosenser genannt werden.[1] Sie ist Grenzstadt zu Peru.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landschaft und Klima sind die des Amazonischen Regenwaldes. Die Fläche beträgt 6145,612 km² (2016; früher waren 5981,137 km² berechnet), was eine Bevölkerungsdichte von unter einer Person pro km² (0,8 /Ew./km²) ergibt. Zu Peru bildet es eine Grüne Grenze.

Hauptverkehrswege sind die Flussläufe, im weiter entfernten Manoel Urbano gibt es durch die diagonale Bundesstraße BR-364 eine Verkehrsanbindung. Auf der Fazenda Sibéria befindet sich die Flugpiste des Aeroporto de Santa Rosa do Purus (ICAO: SDOE).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort war zunächst eine Anlegestelle am Rio Purus, aus der sich das Vila de Santa Rosa do Purus entwickelte. Das Gebiet gehörte zu Manoel Urbano und wurde durch Gesetz Nr. 1028 vom 28. April 1992 als selbständiges Município ausgegliedert.

Stadtverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Munizip bildet einen einzigen Verwaltungsdistrikt mit Santa Rosa do Purus als Sitz. Für die Exekutive wurde bei der Kommunalwahl 2016 Francisco de Assis Fernandes da Costa (Assis Moura) von dem Partido Republicano Progressista (PRP) zum Stadtpräfekten (Bürgermeister) gewählt.[4]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: IBGE (Angaben für 1996, 2007 und 2018 sind lediglich Schätzungen). 46,19 % der Bevölkerung waren 2010 Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anteile am BIP
Sektor Tsd. Real
Landwirtschaft
  
11.859
Dienstleistung
  
4.661
Industrie
  
1.465
Quelle: IBGE, 2014

Der Index der menschlichen Entwicklung für Städte, abgekürzt HDI (portugiesisch: IDH-M) lag 1991 bei dem sehr niedrigen Wert von 0,167, im Jahr 2010 bei dem als niedrig eingestuften Wert von 0,517.[3]

HDI
Jahr Punkte
1991
  
0,167
2000
  
0,277
2010
  
0,517

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Santa Rosa do Purus hatte 1991 noch eine Analphabetenrate von 80,4 %, die sich bei der Volkszählung 2010 bereits auf 31,3 % reduziert hatte.[3]

Analphabetenrate
Jahr Prozent
1991
  
80,3
2000
  
66,1
2010
  
31,3

Das IBGE gibt 2010 den Bestand von 53 Grundschuleinrichtungen und 3 mittleren Schuleinrichtungen auf einem Gebiet von 6145 km² an.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Governo do Estado do Acre: Acre em números 2013. Rio Branco 2013. (PDF; 3,74 MB; brasilianisches Portugiesisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Santa Rosa do Purus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c IBGE: Cidades@ Acre: Santa Rosa do Purus - Panorama. Abgerufen am 9. September 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Governo do Acre: Acre em números 2013. Rio Branco 2013, S. 113, S. 116.
  3. a b c d Atlas do Desenvolvimento Humano do Brasil: Santa Rosa do Purus. Abgerufen am 12. Januar 2018 (brasilianisches Portugiesisch).
  4. Posse do Prefeito Eleito 2017 - Candidatos a Prefeito 2016 - Santa Rosa do Purus AC. Abgerufen am 8. Januar 2018 (brasilianisches Portugiesisch).