Santi Pagnini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Santi Pagnini (* 1470 in Lucca; † 1541 in Rom) war ein italienischer Bibelgelehrter in der Renaissance.

Leben[Bearbeiten]

Pagnini trat dem Dominikanerorden bei und erwarb sich durch seine Kenntnis der orientalischen Sprachen solch ein Ansehen, dass Papst Leo X. ihn einlud, in Rom zu lehren. Ungefähr 1518 vervollständigte er eine lateinische Übersetzung der Bibel aus dem Hebräischen und Griechischen. Sie wurde 1527 in Lyon und später (1541) in Köln veröffentlicht. Es war die erste Übersetzung, die die Bibel in getrennte Verse teilte. Pagnini stellte außerdem eine hebräische Grammatik und ein Wörterbuch zusammen, das zahlreiche Auflagen erlebte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Anna Morisi Guerra, Santi Pagnini, in: Dominikaner und Juden. Personen, Konflikte und Perspektiven vom 13. bis 20. Jahrhundert / Dominicans and Jews. Personalities, Conflicts, and Perspectives from the 13th to the 20th Century, hrsg. von Elias H. Füllenbach OP und Gianfranco Miletto, Berlin / München / Boston 2015 (= Quellen und Forschungen zur Geschichte des Dominikanerordens, Neue Folge, Bd. 14), S. 395ff.