Santiago

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Santiago (abgeleitet von Sanctus Jacobus (Sanct'Iaco')) ist der spanische Name des Heiligen Jakobus, des Schutzpatrons von Spanien seit der Zeit der Reconquista und während der Eroberung des Kolonialreiches im 16. Jahrhundert.

Santiago bezeichnet:

Orte in Argentinien:

Orte in Bolivien:

Orte in Brasilien:

Orte in Chile:

Orte in der Dominikanischen Republik:

Orte in Ecuador:

Orte in Kolumbien:

Orte in Kuba:

Orte in Mexiko:

Orte in Panama:

Orte in Paraguay:

Orte auf den Philippinen:

Orte in Portugal:

Orte in Spanien:

Orte in den USA:

Orte in Venezuela:

Inseln:

Flüsse:

Sonstiges:


Santiago ist der Familienname folgender Personen:


Santiago ist der Vorname folgender Personen:


Anmerkungen zur Schreibweise auf Portugiesisch

Im Altportugiesischen war der Heilige Jakob noch ein Sant' Iago als apostrophierte Assimilation des „o“ aus Santo Iago an das nachfolgende „I“ des Iago. Im 18. Jahrhundert machte der Sprachgebrauch der (vorwiegend analphabetischen) Bevölkerung daraus einen San Tiago, sprich das „T“ wurde dem „Iago“ zugeschrieben. Unter gehorsamer Anwendung der Regel:

machten die Amtsschreiber ein São Tiago daraus. Mit Beginn des 20. Jahrhunderts etablierte sich Santiago als offizielle Schreibweise.


Varianten: Die kalifornische Stadt San Diego hat den gleichen namentlichen Ursprung wie Santiago. Die Geschichte der Namensgebung geht aber auf San Diego de Alcalá zurück.

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.