Santo Stefano (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Santo Stefano
Insel Santo Stefano
Insel Santo Stefano
Gewässer Golf von Gaeta, Tyrrhenisches Meer
Inselgruppe Pontinische Inseln
Geographische Lage 40° 47′ 22″ N, 13° 27′ 15″ OKoordinaten: 40° 47′ 22″ N, 13° 27′ 15″ O
Santo Stefano (Insel) (Latium)
Santo Stefano (Insel)
Länge 720 m
Breite 560 m
Fläche 27 ha
Höchste Erhebung 80 m
Einwohner unbewohnt
Karte: Santo Stefano (rechts)
Karte: Santo Stefano (rechts)

Santo Stefano ist eine unbewohnte Insel im Golf von Gaeta vor der italienischen Küste, westlich von Neapel. Sie gehört geographisch zu den Pontinischen Inseln (südöstliche Gruppe) und verwaltungsmäßig zur Gemeinde Ventotene, und liegt 1,6 km südöstlich der Insel Ventotene. Die Insel besteht aus einem Felsen mit einer Fläche von etwa 27 Hektar und einer Höhe von bis zu 80 Metern über dem Meeresspiegel.

Auf der Insel befindet sich ein hufeisenförmiges Gebäude, das Ferdinand IV. im Jahr 1795 von Major Antonio Winspeare (1739–1820) und Architekt Francesco Carpi als Gefängnis bauen ließ. Dort saßen unter anderem Luigi Settembrini, Carmine Crocco, Gaetano Bresci, Gino Lucetti und Sandro Pertini ein. 1965 wurde das Gefängnis geschlossen und ist seitdem verlassen.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]