Santo Stefano di Sessanio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Santo Stefano di Sessanio
Wappen
Santo Stefano di Sessanio (Italien)
Santo Stefano di Sessanio
Staat Italien
Region Abruzzen
Provinz L’Aquila (AQ)
Koordinaten 42° 21′ N, 13° 39′ OKoordinaten: 42° 20′ 37″ N, 13° 38′ 38″ O
Höhe 1250 m s.l.m.
Fläche 33,14 km²
Einwohner 113 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 3 Einw./km²
Postleitzahl 67020
Vorwahl 0862
ISTAT-Nummer 066091
Volksbezeichnung Stefanari
Schutzpatron Santo Stefano
Website Santo Stefano di Sessanio
Santo Stefano di Sessanio
Santo Stefano di Sessanio

Santo Stefano di Sessanio ist eine italienische Gemeinde mit 113 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz L’Aquila in der Region Abruzzen und liegt 27 km östlich von L’Aquila und 144 km nordöstlich von Rom.

Lage von Santo Stefano in der Provinz L'Aquila

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Santo Stefano di Sessanio liegt oberhalb des Tals des Aterno unterhalb des Campo Imperatore in den Abruzzen. Mit einer Höhe von 1250 m gehört es zu den höchstgelegenen Orten Italiens. Das Gemeindegebiet gehört zum Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga. Santo Stefano di Sessanio gehört zur Comunità Montana Campo Imperatore-Piana di Navelli und ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia[2] (Die schönsten Orte Italiens) und grenzt unmittelbar an die Provinz Pescara.

Die Nachbarorte sind Barisciano, Calascio, Carapelle Calvisio, Castelvecchio Calvisio, Isola del Gran Sasso d’Italia (TE), L’Aquila.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Santo Stefano ist über die SS17 Via dell’Appennino Abruzzese e Appulo Sannitico mit der Autobahn A24, Strada dei Parchi, Auffahrt L’Aquila Est, verbunden.

Der nächste Bahnhof in San Demetrio ne’ Vestini an der Bahnstrecke TerniSulmona liegt 16 km entfernt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1861 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001 2014
Einwohner 1.315 1.416 1.489 1.206 979 791 246 142 118 114

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elisabetta Leone (Bürgerliste) wurde im Mai 2006 zur Bürgermeisterin gewählt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Santo Stefano di Sessanio – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. I borghi più belli d’Italia. Borghipiubelliditalia.it, abgerufen am 1. September 2017 (italienisch).